Zu viele herrenlose Tiere in Solingen Diese Kätzchen wurden vor dem Gift gerettet

Solingen · Der Fall vergifteter Katzen in einer Kleingartenanlage in Irlen wirft das Schlaglicht auf ein großes Problem: Es gibt zu viele herrenlose Tiere, die sich selbst überlassen sind. Warum Tierschützer die Lage kaum noch bewältigen können.

 Sabine Kallen mit acht Wochen alten Katzenkindern, die sie aus der Kleingartenanlage gerettet hat.

Sabine Kallen mit acht Wochen alten Katzenkindern, die sie aus der Kleingartenanlage gerettet hat.

Foto: Peter Meuter

Selbst nach ihrem Tod standen die Tiere für Renate Ikier noch im Mittelpunkt. In der Traueranzeige für die 85 Jahre alte Solinger Tierschützerin baten die Hinterbliebenen „im Sinne der Verstorbenen um eine Zuwendung an das Tierheim Glüder“. Und als Trauernde waren in der Anzeige nicht nur ihre Familienangehörigen aufgeführt, sondern auch „alle vierbeinigen Freunde“.