Solingen: Deborah Breuer neue Kreissprecherin der Wirtschaftsjunoren

Wirtschaftsjunioren : Stabwechsel bei Wirtschaftsjunioren

Deborah Breuer ist die neue Vorstandsvorsitzende und Kreissprecherin.

(uwv) Deborah Breuer von der Firma Hugo Boos GmbH & Co. KG wurde auf der Mitgliederversammlung der klingenstädtischen Wirtschauftsjunioren zur neuen Vorstandsvorsitzenden und Kreissprecherin 2020 gewählt. Sie löste Anne Bölling von der Anwaltszkanzlei ATN D’Avoine Teubler Neu ab, die aber weiterhin im Vorstand mit Rat und Tat zur Seite steht. Stellvertretender Kreisvorsitzender wurde Benjamin Dietrich (Interroll Holding GmbH), weiter im Vorstand ist Tobias Wernien (Volksbank im Bergischen Land) als Kassenwart. Unterstützt wird der Vorstand weiterhin von Oliver Kaufhold (Bergische IHK) als Geschäftsführer.

„Besonders wichtig ist es mir in diesem Jahr die Mitgliedergewinnung zu intensivieren und unsere Teamarbeit weiter zu stärken, um bei unseren Projekten mit einem noch kräftigerem Team für Solingen wirken zu können“, betonte die 27-jährige Deborah Breuer in ihrer Antrittsrede. Als weitere Schwerpunkte nannte die Diplom-Finanzwirtin die Intensivierung des Networkings zwischen den Solinger Unternehmern sowie die Unterstützung bei der Attraktivitätssteigerung Solingens als Wirtschaftsstandort.

Die scheidende Kreissprecherin Anne Bölling blickte zuvor auf ein spannendes und herausforderndes Jahr 2019 zurück. So haben die Wirtschaftsjunioren beispielsweise beim Zöppkesmarkt in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm für unterschiedliche Zielgruppen auf dem Neumarkt organisiert. Aus dem weiten Spektrum der Aktivitäten hob sie zudem die erfolgreiche Durchführung der Bundeskonferenz hervor, bei der die bergischen Wirtschaftsjunioren unter dem Motto „be bergisch“ rund 900 junge Unternehmer und Führungskräfte aus dem In- und Ausland das Bergische Land präsentieren konnten. Für seine Verdienste um diese Großveranstaltung wurde Konferenzdirektor Nicolas Spengler (Kissel Immobilienverwaltung) mit der „Goldenen Juniorennadel“ ausgezeichnet.