Solingen-Burg: Zeitplan für Vollsperrung steht

Erste Bauarbeiten starten am 28. August : Unterburg ab 23. September dicht

Der Zeitplan für die Vollsperrung während der Neugestaltung der Eschbachstraße steht.

Für die Autofahrer ist es schon einmal eine Art Vorgeschmack auf das, was noch kommen wird: Am nächsten Mittwoch, 28. August, starten an der Eschbachstraße in Unterburg die Umbauarbeiten.

So wird zunächst die Haltestelle Burg-Seilbahn barrierefrei erneuert. Die engere Fahrbahn auf einer Länge von 100 Metern, die Baustellenampel und der Notgehweg sind aber nur der Auftakt zu größeren Maßnahmen. Denn sobald die Arbeiten auch in Höhe Hasencleverstraße mit einer neuen Mittelinsel abgeschlossen sind, wartet ab Ende September wieder eine Vollsperrung der Durchgangsstraße, die Solingen mit Oberburg sowie Wermelskirchen verbindet.

Ab 23. September wird die Eschbachstraße im Rahmen einer umfassenden Umgestaltung für fünf Monate dicht sein. Das hat die Stadt am Freitag bekanntgegeben. Dabei besteht der Unterschied zu früheren Sperrungen darin, dass die Straße rund um die Uhr nicht benutzbar ist. Es gilt eine Umleitung ab Krahenhöhe über Müngsten und Remscheid-Vieringhausen nach Oberburg. Busse enden an der alten Drehscheibe, Kleinbusse verkehren stündlich bis zum Mühlendamm in der Ortsmitte von Unterburg.

(or)
Mehr von RP ONLINE