1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Brückenfest mit Modenschau und Büchermarkt

Brückenfest in Solingen-Ohligs : Offene Geschäfte und Aktionen auf der Straße

Von der Klage der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi gegen den verkaufsoffenen Sonntag am 28. Oktober anlässlich des Brückenfestes in Solingen-Mitte ist Ohligs nicht betroffen.

„Wir sehen uns in unseren gemeinsamen Anstrengungen bestätigt, die wir im vergangenen Jahr unternommen haben“, sagt Frauke Pohlmann vom Vorstand der Ohligser Werbegemeinschaft (OWG). Damals durften die Geschäfte am Sonntag nicht öffnen – dennoch stellten die Ohligser Händler gemeinsam mit vielen Unterstützern ein Straßenfest auf die Beine.

Nach dem großen Erfolg von 2017, als sich besonders die Straßen-Modenschau als Besuchermagnet erwies, verfeinert die OWG das Konzept der interaktiven Modenschau: Mode verbindet Generationen und Nationen, und alle können mitmachen. So haben sich auch in diesem Jahr 24 Models „von nebenan“ gefunden. Sie präsentieren am 28.Oktober ab 14 Uhr auf der Forstraße Mode und Accessoires aus zwölf Ohligser Fachgeschäften.

Auch der beliebte Büchermarkt mit gut einem Dutzend Antiquariaten wird wieder die Besucher locken, außerdem schon ab Freitag ein Kinderkarussell, Imbiss und Co. „Da in den vergangenen Jahren keine Dampfloks mehr über die Müngstener Brücke fahren konnten beziehungsweise durften, „wird der Name Brückenfest von uns schon länger so verstanden, dass wir versuchen, die Interessen und Bedürfnisse der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen in Ohligs zu verbinden und Möglichkeiten zum gegenseitigen Austausch zu bieten“, sagt die OWG-Vorsitzende Brigitte Kiekenap. „So steht das Fest seit vorigem Jahr unter dem Motto ,Ohligs verbindet’: Eben nicht nur das Rheinland mit dem Bergischen, sondern auch die Ohligser und ihre Besucher untereinander.“