1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Solingen bietet sich als Hauptsitz an

Solingen : Solingen bietet sich als Hauptsitz an

Die Arbeitsagentur Solingen/Remscheid wird zum 1. Januar 2012 mit der in Wuppertal zusammengelegt (wir berichteten). Name und Sitz der dann größeren Arbeitsagentur stehen noch nicht fest. Bevor der Verwaltungsrat der Bundesagentur in Nürnberg im Herbst endgültig die Neuorganisation festzurrt, soll zunächst der örtliche Verwaltungsausschuss der Arbeitsagentur angehört werden. Dem sitzt Hans-Peter Pollmann, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes, vor.

Herr Pollmann, hat Sie die geplante Zusammenlegung der örtlichen Arbeitsagentur mit der in Wuppertal überrascht?

Pollmann Dass die Zusammenlegung der Agenturen in den drei bergischen Städten schon jetzt kommt, war für mich neu. Aber dass die nachhaltigen Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt eine Neustrukturierung der Arbeitsverwaltung nötig machen würden, das war schon länger abzusehen.

Welche Veränderungen sind das?

Pollmann Zum einen die Ausgliederung und Betreuung der Langzeitarbeitslosen durch das Jobcenter beziehungsweise ab 2012 durch die Stadt Solingen als Optionskommune. Und zum anderen der deutliche Rückgang der Arbeitslosenzahlen in den vergangenen Jahren. Diese beiden Punkte zusammen sind die Grundlage für die Neustrukturierung der Arbeitsagenturen.

Welchen Einfluss hat der Verwaltungsausschuss vor Ort auf die in Nürnberg geplanten Neuerungen?

Pollmann Wir sind jetzt aufgefordert, unsere Stellungnahme zum neuen Konzept abzugeben. Das könnte in unserer September-Sitzung geschehen, wenn bis dahin Einzelheiten zu den geplanten Umstrukturierungen bekannt sind. Erst danach wird der Verwaltungsrat der Bundesagentur seine endgültige Entscheidung treffen.

Wie sieht Ihre Stellungnahme aus?

Pollmann Wichtig ist, dass in jedem Fall die Betreuung der Kunden vor Ort erhalten bleibt. Dies gilt für die Arbeitsuchenden und Arbeitslosen, aber genau so für den Arbeitgeberservice. Hier müssen die kurzen Wege unbedingt erhalten bleiben.

Und wo sehen Sie den künftigen Sitz der bergischen Arbeitsagentur?

Pollmann Ich bin nicht der Meinung, dass der künftige Sitz der zusammengelegten Arbeitsagentur automatisch in der größten Stadt, also Wuppertal, sein sollte. Solingen hält ein modernes Verwaltungsgebäude an der Kamper Straße vor, das bietet sich aus meiner Sicht auch für den Hauptsitz der neuen Agentur an.

Uwe Vetter stellte die Fragen.

(RP)