Solingen: Bewerbungsfrist endet am 15. November

Spielplätze in Solingen : Bis 15. November bewerben für Sparkassen-Bauprojekt

Auszubildende der Stadt-Sparkasse Solingen bauen einen Spielplatz.

Noch bis zum 15. November können sich gemeinnützige Einrichtungen, die einen aktuellen Freistellungsbescheid vorlegen können, für den Bau eines Spielplatzes bei der Stadt-Sparkasse Solingen bewerben. Dazu zählen unter anderem Fördervereine von Kindertagesstätten oder Schulen. Vor allem Kinder sollen von dem Sparkassen-Projekt profitieren.

Einige Bewerbungen liegen bereits vor. Am 6. Dezember wird eine Jury,  bestehend aus Solinger Morgenpost, Solinger Tageblatt, Radio RSG, Stadtdienst Jugend und der Sparkasse, alle Bewerbungen sichten und den Zuschlag erteilen.

15 Auszubildende der Stadt-Sparkasse, die in diesem Sommer ihre Ausbildung zum Bankkaufmann, als Kaufleute für Dialogmarketing oder für ein duales Studium „Banking & Finance“ aufgenommen haben, schlüpfen im April kommenden Jahres wieder vom feinen Zwirn in den „Blaumann“, um handwerklich im Rahmen der 14. Auflage des Azubi-Bauprojektes zu arbeiten. Fräsen, Flexen oder Sägen steht dann auf dem Lehrplan der angehenden Bankkaufleute. Projekt-Partner ist einmal mehr die Marburger Firma ALEA (Anders lernen durch Erfahrung und Abenteuer).

Die Sparkasse leistet nicht nur die Arbeitskraft, sondern fördert das Projekt auch mit rund 21.500 Euro für Material. Das Gesamtvolumen des Projektes beträgt rund 30.000 bis 35.000 Euro.

13 Einrichtungen profitierten bislang vom Azubi-Bauprojekt. Erstmals bekam 2007 das Kindertherapiezentrum den Zuschlag für das Projekt „Bewegter Garten“. Im vergangenen Jahr wurde das Bauprojekt auf dem Gelände der Albert-Schweitzer-Realschule umgesetzt.

Mehr von RP ONLINE