1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Andreas Schleicher auf "Herz, Hirn, Hose"-Tour in der Cobra

Konzert in Solingen : Schleichers besonderer „Elternabend“

Knapp 80 Fans von Andreas Schleicher und seiner Band genossen einen unterhaltsamen Konzertabend in der Cobra. Vor allem die schnellen Songs des Albums „Herz, Hirn, Hose“ kamen gut an.

Musiker wie Publikum müssen sich daran gewöhnen, das Livekonzerte zwar wieder möglich sind, aber eine ganz neue Atmosphäre haben. Für Andreas Schleicher und Band war das Gastspiel in der Cobra vor rund 80 Zuhörern so etwas wie ein „Elternabend“. „Als wir in die Halle kamen und die Anordnung der da noch nicht dekorierten Tische und Stühle gesehen haben, war das mein erster Gedanke“.

Vor einem Jahr hat Andreas Schleicher sein Album „Herz, Hirn, Hose“ veröffentlicht. Es vor Publikum zu präsentieren, war bislang nicht möglich gewesen. Das Konzert in Solingen war schon zweimal verschoben worden, am Freitag genossen der als Vocalcoach diverser TV-Formate bekannte Wuppertaler sowie Stephan Maria Sagurna, Markus Bender, Dirk Schaadt und Pomez Di Lorenzo sichtlich den lange vermissten Applaus.

„Schade, dass Ihr nicht stehen dürft“, bedauerte der Sänger und Gittarist, der zwischen den Songs (oder auch mal mittendrin) so gerne ins Plaudern kommt und mit seinen Fans in Gespräch kommt. Denn wer bei einem Konzert steht, lässt sich bei guten, tanzbaren Beats fast ganz automatisch mitreißen. „Herz, Hirn, Hose“ hat davon einige zu bieten – mal poppig, mal funky, mal rockig: die ausgekoppelte Single „Halb so schnell“ (im Video tanzen unter anderem Bülent Ceylan und Mirja Boes mit), „Flaschengeist“ oder „Die Liste“ zum Beispiel. Von den schnellen Schleicher-Songs hätte man an diesem „Elternabend“ gerne noch mehr gehört.