Silke und André Wielpütz sind das neue Solinger Prinzenpaar

Festausschuss Solinger Karneval : Silke und André Wielpütz sind das neue Prinzenpaar

Die Suche nach einem Nachfolger für den langjährigen Vorsitzenden Joachim Junker war bislang erfolglos.

Seit der Gründung vor zwölf Jahren hatte Joachim Junker die Geschicke der dem Festausschuss angeschlossenen Solinger Karnevalsvereine mit Erfolg und vielen Ideen geleitet. Jetzt nahm er seinen Hut.

Genau das löste bei der Hauptversammlung eine engagierte Diskussion aus. Diese blieb vorerst ohne Ergebnis. Niemand aus den 14 angeschlossenen Vereinen wollte die Aufgabe übernehmen. Den Anwesenden blieb nichts anderes übrig, als das Problem bis zur nächsten Versammlung im Herbst zu vertagen.

Joachim Junker scheidet mit bewegenden Erinnerungen. „Der Besuch beim Kölner Dreigestirn war mein persönlicher Höhepunkt“, sagte Junker. Und auch der durch Wetterkapriolen gefährdete Rosenmontagszug gehöre zu den herausragenden Ereignissen der Session. Alle Anwesenden erhoben sich vor ihren Plätzen und dankten Junker für seinen Einsatz mit viel Applaus und dem Schlachtruf des Solinger Karnevals.

Mit Spannung warteten die Karnevalisten auf die Präsentation des neuen Prinzenpaares, das den Solinger Karneval durch die Session 2019/20 führen soll. „Wir stellen ihnen Prinz André den Ersten und Prinzessin Silke die Zweite vor“, sagte Bettina Heuschkel, Geschäftsführerin der Schiwa-Tanzformation beim Einzug des neuen Prinzenpaars mit ihrem zukünftigen Hofstaat. Da die Tanzgruppe närrisches Jubiläum (22 Jahre) feiert, wurde der Verein traditionsgemäß angefragt. Tochter Kyra, die seit zwei Jahren dort mittanzt, schlug ihre Eltern vor. Diese konnten sich schnell mit dem Gedanken anfreunden

André Wielpütz ist in der Klingenstadt noch durch seine Laufbahn als Fußballer bekannt. Auch kennt man den Installateurmeister vom Zöppkesmarkt, er macht bei der Spaßgruppe „Selten Selters“ mit. „Ausgerechnet an unserem 20. Hochzeitstag werden wir hier präsentiert. Das passt wunderbar“, versicherte das Ehepaar. „Wir freuen uns auf unsere Auftritte und sind mit ganzem Herzen dabei.“

Am Ende konnten sich die Mitglieder auf einen Vorstand einigen: Gewählt wurden Geschäftsführer Bernd Heuschkel und Kassierer Olaf Joachim, Markus Röltgen macht als Zugleiter weiter, und als Zweiter Vorsitzender verstärkt Patrick Klohs vom Gräfrather Karnevalsverein Grün/Weiß den Vorstand.

Auch die übrigen Tagesordnungspunkte waren schnell abgehandelt. Die Vertreter aller im Verbund „Festausschuss Solinger Karneval“ (FSK) angeschlossenen Vereine erfuhren vom Kassierer Norbert Kinkel, dass mit einem Guthaben von etwa 25.000 Euro die Kasse stimmt, man habe sparsam gewirtschaftet.

So fand die Hauptversammlung des Solinger Karnevals noch einen versöhnlichen Abschluss. Die Suche nach einem neuen ersten Vorsitzenden für den FSK geht aber weiter.

Mehr von RP ONLINE