Schloss Burg: Fantasy Convention findet nun doch statt

Schloss Burg : Fantasy-Event findet nun doch statt

Nun also doch: Zwar nicht unter dem Namen „Medieval Fantasy Convention“, dafür als „German Castle Con“ geht die Fantasy-Veranstaltung auf Schloss Burg zur Erleichterung der Fans am 24. und 25. August wohl doch über die Bühne.

Der Schlossbauverein hat einen neuen Veranstalter für die beliebte „Fantasy Convention“ gefunden. Nachdem der vorherige Krefelder Betreiber Epicon vor allem finanzielle Schwierigkeiten hatte, das Event erneut zu stemmen, zeichnet nun die Cool Conventions GmbH mit Sitz in Hamburg für die Fantasy-Sause verantwortlich.

„Wir sind unsererseits auf den Schlossbauverein zugegangen, da ein denkmalgeschütztes Gebäude wie Schloss Burg natürlich ein fantastisches Flair für eine solche Veranstaltung bietet. Die Verträge sind schon unterschrieben“, sagt Geschäftsführer Markus Borchert, der selbst ein Jahr lang in Solingen gelebt hat und das Publikum im Bergischen Land somit kennt. Mit dem vormaligen Betreiber, Epicon-Geschäftsführer Jörg Bürrig, habe er sich bereits ausgetauscht.

Über dessen Scheitern mit dem Veranstaltungsformat wolle er sich kein Urteil erlauben, seine Verdienste für die vormalige „MFC“ aber würdigen: „Das Konzept möchten wir grundsätzlich beibehalten, dabei aber etwas frischen Wind hineinbringen“, so Borchert. Neben regem Andrang hoffe er auf gutes Wetter, „die Veranstaltung findet ja hauptsächlich draußen statt.“ So setzt Borchert inhaltlich auf Bewährtes: Im Mittelpunkt des Events stehen Bücher, Filme und Serienhits wie „Game of Thrones“ (dessen Staffelfinale die Szenekenner schon sehnsüchtig erwarten), „Vikings“, „Merlin“, „Outlander“ und natürlich „Harry Potter“.

Vor mittelalterlicher Kulisse können die Fans ihre Helden treffen – in den vergangenen Jahren war es bislang stets gelungen, auch einige Original-Darsteller nach Solingen zu locken, die gerne Autogrammwünsche erfüllten. Fantasy-Workshops, ein Kostümwettbewerb, Fotoaktionen, Verkaufsstände und Bühnenauftritte runden das bunte Programm ab. „Ein Wochenende voller Magie für die ganze Familie“ verspricht der neue Veranstalter auf seiner Facebook-Seite.

Dabei ist Borchert in der Fantasy-Szene kein Unbekannter – in München, Berlin, Frankfurt und Dortmund hat er schon Veranstaltungen von ähnlicher Größenordnung gefahren – nach eigenen Angaben mit bis zu 50.000 Zuschauern. Referenzen, mit denen er offenbar das Vertrauen des Schlossbauvereins gewinnen konnte, ihm die Verantwortung für die als Publikumsmagnet bekannte Veranstaltung zu übertragen.

Dort zeigt man sich zuversichtlich, mit der Cool Conventions GmbH diesmal auf das richtige Pferd gesetzt zu haben: „Es handelt sich dabei um eine Gesellschaft, von der wir annehmen, dass sie ein solches Event auch finanziell zuverlässig realisieren kann“, sagt Klaus-Dieter Schulz, kommissarischer Geschäftsführer des Schlossbauvereins. Er könne sich vorstellen, dass Borchert auch andere Veranstaltungsformate auf Schloss Burg übernimmt und hält ihm sinnbildlich schon jetzt die Wurst vor die Nase: „Wenn Herr Borchert mit der German Castle Con erfolgreich ist, stehen ihm unsere Türen offen.“

Schloss Burg trifft Fantasy bei der Medieval Convention 2018

Vom Geschäftsgebaren des vormaligen Betreibers zeigt Schulz sich enttäuscht: „Wir haben Herrn Bürrig formal die Kündigung ausgesprochen. Er hat leider alle Fristen verstreichen lassen.“ Dementsprechend gewissenhaft habe man die „finanzielle Seriosität“ des neuen Veranstalters geprüft. Die Freude beim Schlossbauverein über den geglückten Coup ist groß. Schulz: Für uns ist das ein positives Signal.“

Hier geht es zur Bilderstrecke: Cosplayer bei der Medieval Fantasy Convention in Solingen 2018