1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Schandmaul tritt im "Alten Recken" auf

Solingen : Schandmaul tritt im "Alten Recken" auf

Wandgemälde, gusseiserne Kerzenständer, eine rustikale Theke und Lautenklänge - in der "Taverne zum alten Recken" fühlen sich die Gäste direkt ins Mittelalter zurückversetzt. Vor vier Monaten hat sich der gelernte Speditionskaufmann Holger Böhl einen Traum erfüllt. Der Freund mittelalterlicher Kultur und Bräuche erstand das leerstehende Hotel Tack am Central und gestaltete es mit viel Liebe fürs Detail um.

Für nächsten Samstag, 30. März, hat sich hoher Besuch angekündigt. Die erfolgreiche Mittelalter-Rockband Schandmaul tritt auf.

"Wir freuen uns einfach wahnsinnig", sagt Holger Böhl. Schandmaul gehört inzwischen zu einer der erfolgreichsten Deutschen Bands, wenn es darum geht, gekonnt treibende Rockgitarren und mittelalterliche Melodien auf authentischen Instrumenten wie Dudelsäcken zu mischen. "Traumtänzer", das letzte Album der Gruppe, stieg sogar auf Platz vier der deutschen Charts ein. Natürlich lockt ein derartig großer Name auch viele Fans an.

Deswegen ist am Samstag geschlossene Gesellschaft, für die Böhl aber noch zwei Mal zwei Karten abgibt. Dafür müssen die Fans bis heute ein Video an ihn schicken, das zeigt, warum ausgerechnet sie bei dem Auftritt dabei sein sollten.

Für das "Wohnzimmer-Konzert" hatte auch Schandmaul über das Internet zu einem Videowettbewerb aufgerufen. "Wir haben einfach mit dem Dreh angefangen und sind glücklich, gewonnen zu haben", berichtet Böhl. Tatendrang bewies der Familienvater auch bei der Renovierung des leerstehenden Hotels und übernahm alle Dekorationsarbeiten selbst. 300 000 Euro investierte der Speditionskaufmann dafür. Doch nicht nur Geld floss in den Umbau, sondern auch jede Menge Zeit. Auch jetzt noch ist Böhl an manchen Tagen bis zu 14 Stunden für seine Taverne im Einsatz. Ein dreiköpfiges Team plus Aushilfen unterstützt ihn dabei, während seine Familie ihm im Hintergrund "Rückendeckung" gibt.

Der Einsatz lohnt sich. "Es läuft sehr gut", urteilt Böhl. Fast jedes Wochenende ist die Taverne gut besucht und es spielt eine Gruppe. Da der Hotelbetrieb weiterläuft, können die Gäste sich nach einer langen Nacht sogar direkt ein Zimmer nehmen.

"Wir freuen uns auch, wenn neue Gruppen bei uns spielen möchten", sagt Böhl. Die Taverne verfügt über die nötige Technik, um auch Nachwuchsbands eine professionelle Plattform für einen Auftritt zu bieten. Letztlich dürfte auch "Schandmaul" einmal in einem ähnlichen Rahmen begonnen haben.

Die Taverne "Zum alten Recken" an der Wuppertaler Straße 119 ist geöffnet dienstags bis donnerstags von 17 bis 1 Uhr, Freitags und samstags von 17 bis 5 Uhr und sonntags von 17 bis 1 Uhr.

(RP/rl)