1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Saunahaus abgebrannt

Solingen : Saunahaus abgebrannt

Ein Brand hat in der Nacht zu gestern eine Sauna im Aquarena-Bad an der Focher Straße zerstört. Die Sauna-Landschaft musste gestern deshalb geschlossen bleiben.

Als Stefanie Ising noch mit einem Feuerlöscher versuchen wollte, den Brand einzudämmen, war es schon zu spät. "Rauch und hohe Flammen kamen aus dem Saunahäuschen", berichtet die Inhaberin der Saunalandschaft Aquarena an der Focher Straße. Der Feuerlöscher konnte nichts mehr ausrichten.

Dafür aber die herbeigerufene Feuerwehr. Etwa zweieinhalb Stunden waren über 20 Wehrleute in der Nacht zu gestern im Einsatz, um den Brand in der Saunalandschaft direkt am dortigen Außenschwimmbecken zu löschen. Die erste Bilanz: "Ein Saunahäuschen ist komplett zerstört, eins daneben ein bisschen angeschmort, das Wasser ist verdreckt, der Rasen total kaputt und einige Bänke und Sonnenliegen sind angeschmort", berichtet Stefanie Ising. Sie selbst wurde mit einer leichten Rauchvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. "Jetzt habe ich noch ein bisschen Husten und muss darauf achten, dass er nicht schlimmer wird."

Während der Löscharbeiten musste die Focher Straße zeitweilig gesperrt werden. Ein zufällig vorbeikommender Passant hatte das Feuer um kurz nach Mitternacht bemerkt und die auf dem Saunagelände wohnende Inhaberin verständigt.

  • Foto: Peter Meuter / Solingen, Uferstrasse,
    Gastronomie in Solingen : Indisches Flair im Bergischen Fachwerk
  • Ende der Maskenpflicht?
    Impfquote ist zu niedrig : NRW-Ärzte lehnen Freedom Day ab
  • Großeinsatz nach Kollision : 15 Verletzte bei Unfall mit zwei Straßenbahnen in Düsseldorf

Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist noch unklar. Die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache und zum entstandenen Sachschaden dauern an. Gestern blieb die Saunalandschaft deshalb geschlossen. "Wir durften ja auch noch nichts reinigen, wegen der Spurensicherung", erklärt die Inhaberin.

Der Brand trifft sie denkbar ungünstig: mitten in den Weihnachtsferien, nach den Feiertagen, wo viele Menschen zu Hause sind, entspannen und es sich bei Saunagängen gut gehen lassen wollen. "Das ist jetzt normalerweise meine stärkste Zeit", erklärt Stefanie Ising. "Es ist sehr schlimm, dass es genau jetzt passiert ist." Dennoch bleibt die 41-Jährige zuversichtlich. "Ich hoffe, dass die Gäste uns treu bleiben, auch wenn es sein kann, dass wir noch ein paar Tage geschlossen bleiben müssen."

Weitere Fotos vom Brand im Internet unter www.rp-online.de/solingen

Hier geht es zur Bilderstrecke: Sauna-Brand in Solingen

(RP)