Solingen: Sachverständige untersuchen das Brandhaus in Burg

Solingen: Sachverständige untersuchen das Brandhaus in Burg

Die Ursache für das verheerende Großfeuer vom frühen Montagmorgen, bei dem ein Wohnhaus im Eschbachtal bis auf seine Grundmauern abgebrannt ist, liegt weiter im Dunkeln. Erst am heutigen Mittwoch würden die zuständigen Brandsachverständigen und ein Gutachter das Gebäude betreten, um den Brandort genauer unter die Lupe zu nehmen, teilte gestern eine Sprecherin der Polizei auf Anfrage unserer Redaktion mit.

Bei dem Feuer war einer der beiden Hunde des Hauseigentümers getötet worden. Ein zweites Tier wurde zunächst vermisst. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Bekämpfung des Feuers in der Nacht zu Montag zog sich über mehrere Stunden bis in den Morgen. Die Eschbachstraße zwischen Burger Bahnhof und dem Abzweig nach Preyersmühle blieb sogar bis zum Mittag gesperrt. "Die Höhe des Sachschadens dürfte nach der Begehung des Gebäudes ebenfalls bekannt sein", sagte die Polizeisprecherin.

(or)