Solingen: REO-Gruppe plant Logistikzentrum

Solingen : REO-Gruppe plant Logistikzentrum

Alle zwölf Mitarbeiter der Otto Schmitz, Isolierte Drähte GmbH wurden jetzt von der OS Wire GmbH, eine Tochtergesellschaft der Solinger REO-Gruppe, übernommen. Dies teilte gestern Insolvenzverwalter Stefan Conrads mit. Über das Vermögen der Otto Schmitz, Isolierte Drähte GmbH war am 1. September dieses Jahres das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Conrads führte den Betrieb wie schon im vorläufigen Insolvenzverfahren im vollen Umfang weiter.

"Ich bin sehr zufrieden, für das Unternehmen einen starken Sanierungspartner gefunden zu haben", erklärte Conrads. Es zeige sich einmal mehr, dass Solinger Traditionsunternehmen mit dem richtigen Konzept nach wie vor eine Zukunft haben – auch und gerade in vom Weltmarkt heiß umkämpften Spezialsegmenten, ergänzte der Rechtsanwalt.

Die REO-Gruppe hat nach dem Zukauf nun große Pläne. "REO plant, in Solingen ein Logistikzentrum für Rohkupfer und bearbeitete Spezialdrähte zu errichten. Die OS Wire GmbH, mit ihrem eingespielten Team und ihrer in der Branche bekannten Kompetenz in der Bearbeitung von Kupferdrähten, wird als Kern dieses Unternehmensteils fungieren", erklärt Rechtsanwalt Dr. Ulrich Mumot, der die Transaktion auf Seiten der REO-Gruppe begleitete.

(RP)