1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Reihentests in Solingen sollen Wissenschaft helfen

Coronavirus in Solingen : Reihentests sollen Wissenschaft helfen

Die Stadt hat in dieser Woche mit den Reihentestungen in Altenheimen begonnen. Für die kommenden Wochen werden rund 4000 Corona-Tests durchgeführt. Die Ergebnisse fließen später in eine Studie ein.

Der erste Probelauf fand bereits in der zurückliegenden Woche statt. So waren die Tester zunächst einmal im Theodor-Fliedner-Haus unterwegs, wo sie bei insgesamt 69 Meldungen 57 Corona-Tests durchführten. Was allerdings nichts ist gegenüber den Zahlen, die demnächst warten. Denn inzwischen hat die Stadt Solingen damit begonnen, die schon vor geraumer Zeit angekündigten Reihentestungen in sämtlichen Alteneinrichtungen der Klingenstadt durchzuführen.

Wie die Verwaltung am Dienstag mitteilte, sollen in den kommenden Wochen rund 4000 Tests in 30 Einrichtungen stattfinden. Abhängig davon, in welchen Häusern gerade getestet wird, würden dabei bis zu 600 Abstriche pro Woche von Bewohnern sowie von Mitarbeitern genommen und ausgewertet, sagte eine Stadtsprecherin, die zudem darauf verwies, die Aktion starte „aus logistischen Gründen in den größeren Häusern“.

Getestet wird grundsätzlich an zwei Tagen, immer montags und dienstags – in dieser Woche war dies in Ohligs im St. Lukas-Pflegeheim (160 Tests) und im St. Joseph-Altenheim (220 Tests) der Fall. Dafür sind zwei Testteams mit jeweils acht Testern, einem Arzt und einer Verwaltungskraft unterwegs. Die Einrichtungen werden im Vorfeld informiert, die Ergebnisse liegen nach zwei Tagen vor. Bei positiven Corona-Testergebnissen leitet das Gesundheitsamt unverzüglich alle nötigen Schritte ein.

Um die Herausforderungen zu bewältigen, wurde nach dem Ausbruch im Senvital-Seniorenpark vergangene Woche zwischenzeitlich ein drittes Team zusammengestellt. Unterstützung kam hierfür aus der Stadt, vom Roten Kreuz und vom Krankenhaus Bethanien. Bei den Reihentestungen stehen in der nächsten Woche die drei Häuser des Seniorenzentrums Bethanien auf dem Plan.

Die Serien-Tests bringen nicht nur Sicherheit für die Getesteten, sondern dienen auch der Forschung rund um Covid-19. Die Ergebnisse fließen ein in eine wissenschaftliche Studie, die der Stadtdienst Gesundheit mit der Klinik Bethanien durchführt. Auch dabei ist die Teilnahme freiwillig.

(or)