Programm der Walder Theatertage 2019 vorgestellt

Walder Theatertage 2019: Kabarett, Musik und Straßentheater

Im Rahmen der 22. Walder Theatertage erwarten die Besucher zahlreiche Höhepunkte. Der Vorverkauf hat begonnen.

Auch in diesem Jahr finden im Stadtteil Wald die traditionellen Theatertage statt – 2019 bereits zum 22. Mal. Peter Wirtz, Schulleiter der Friedrich-Albert-Lange-Schule (FALS) und verantwortlich für die Gestaltung der Theatertage, kann erneut ein abwechslungsreiches Programm präsentieren. Zwischen dem 5. April und 30. Juni werden den Besuchern insgesamt neun Veranstaltungen geboten, darunter Theateraufführungen, Kabarettabende, musikalische Highlights und die Galaveranstaltung im Theater und Konzerthaus. Eröffnet werden die Walder Theatertage am 5. April mit dem Programm des Künstlers Bernd Lafrenz. Er präsentiert im Lichtturm Solingen Shakespeares „Sommernachtstraum“ in einer außergewöhnlichen Inszenierung als Ein-Personen-Stück.

Dagmar Joseph, didaktische Leiterin der FALS, ist es wichtig, auch in diesem Jahr sowohl professionellen Künstlern als auch Schülern im Rahmen der Theatertage eine Bühne zu bieten. Der Bergische Theaterwettbewerb, der vom 8. bis zum 10. April im Pädagogischen Zentrum der Walder Gesamtschule durchgeführt wird, findet unter dem Oberthema „Damals...“ statt. Die Organisatoren versprechen vielseitige Beiträge der knapp 20 angemeldeten Schulen aus der Region, denen der Gewinn einer der fünf Theaterpreise winkt. Die Preise werden auf der großen Theatergala am 29. Juni verliehen.

Peter Wirtz freut sich, dass auch in diesem Jahr Gemeinschaftsveranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Bücherwald oder der Evangelischen Kirche Wald geboten werden können. „Die Kirche hat eine außergewöhnliche Atmosphäre im kleinen Rahmen, da wirken Konzerte ganz besonders auf die Zuhörer“, verspricht der Schulleiter.

„Los Filonautas“ sind Valentin Hecker und Soledad Prieto. Foto: Agentur

Auch das Straßentheater rund um den Walder Schlauch ist von Beginn an ein fester Bestandteil des Programms. Am 28. und 30. Juni wird rund um den Walder Schlauch sowohl durch junge Künstler und Schüler, als auch durch professionelle Theatergruppen ein buntes Programm für die Besucher gestaltet. Der Sonntag ist zudem verkaufsoffen, das sorgt neben der kulturellen Unterhaltung für weitere Abwechslung.

Gabriel Kostka absolviert sein Freiwilliges Soziales Jahr an der Walder Gesamtschule und ist in die Organisation der Theatertage eingebunden. Besonders auf das Wochenende des Straßenkarnevals freut sich der ehemalige FALS-Schüler. „Da zeigt sich, dass sich die Solinger für Kultur interessieren“. Die unterschiedliche Herkunft und Geschichte der Künstler trage zu Diversität und einem dynamischen Programm bei, so Gabriel Kostka.

Ihr Konzert verspricht ein Highlight zu werden: Paolo Fresu, Jan Lundgren und Richard Galliano spielen am 20. September in der Walder Kirche. Foto: Agentur/Act

Die Finanzierung des Gesamtprojekts sei immer schwieriger zu stemmen. Ohne die Unterstützung der zahlreichen Sponsoren wäre der finanzielle und organisatorische Aufwand nicht zu bewältigen, sagen Dagmar Joseph und Peter Wirtz und danken allen Förderern.

Mit großer Vorfreude blicken beide auf einen weiteren Höhepunkt im September. Durch das besondere Engagement des Walder Bürgers Alexander Linder und der Stadtwerke Solingen konnte zum Auftakt der Festivalwoche zum 1000-jährigen Bestehen des Stadtteils Wald das prominente Mare-Nostrum-Trio in die Klingenstadt geholt werden. Am 20. September treten die drei Jazz-Musiker – Trompeter Paolo Fresu, Akkordeonist Richard Galliano und Pianist Jan Lundgren – in der Evangelischen Kirche in Wald auf.

Der Vorverkauf hat begonnen. Auf www.solingen-live.de sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen, etwa der Mediothek der FALS, können Karten erworben werden.

Mehr von RP ONLINE