1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Party in Merscheid: Flotte 70er im Discofieber

Solingen : Party in Merscheid: Flotte 70er im Discofieber

Die erste Solinger Ü 70-Party dürfte nicht die letzte gewesen sein: 150 tanzlustige Senioren amüsieren sich beim TC Blau-Gold.

Aus den Boxen dringt Musik von Roy Orbison bis zu den Bee Gees, die Gäste fegen mit Elan über das Parkett: Die Ü 70-Party im Vereinshaus des Tanzclubs Blau-Gold beweist, dass das Alter von 70 Jahren heute fast ein bisschen wie das neue 50 ist. "Die Senioren von heute sind viel jünger als vor 20 oder 30 Jahren", sagt Organisatorin Petra Krötzsch vom Seniorenbeirat. Die Ü 70-Party solle daher bewusst einen Kontrast zum eher betulichen Tanztee bieten — eine "Heino-freie Zone" war angekündigt. Das Konzept geht auf: Schon nach drei Tagen sind alle rund 150 Karten für die Party ausverkauft.

Eine besondere Herausforderung für die Veranstalter lag darin, das musikalische Repertoire für die Zielgruppe richtig zu definieren. Schließlich würde selbst Elvis Presley morgen seinen 78. Geburtstag feiern. Natürlich durfte der King of Rock n' Roll in der "Seniorendisco" nicht fehlen. "Wir haben ja alles miterlebt, die Schlager und die Hippie-Zeit", sagt Ingeborg Rauhaus (75). Mit ein paar Freundinnen besucht sie die Party und ist begeistert.

Da die angekündigte Oldie-Band wegen der Erkrankung eines Mitglieds kurzfristig absagen musste, sprangen Peter Enke und Jane Eveland ein und liefern ein buntes Programm. Zum Warmwerden hatte der Seniorenbeirat am Nachmittag ein parodistisches Schaulaufen der Schlagerstars zusammengestellt. Im Stile der ZDF-Hitparade betraten die Doubles von Udo Jürgens, den Flippers und Howard Carpendale die Showbühne und luden, immer mit einem Augenzwinkern, zum Klatschen, Schunkeln und Mitsingen ein. Zum Kochen geriet der Saal erstmalig, als der Imitator von Roland Kaiser in "Sieben Fässer Wein" die Junggesellenzeit besang. Auch die wummernden Bässe beim DJ Ötzi-Hit "Anton aus Tirol" sorgten für Hochstimmung.

Nach der Schlagerrevue füllt sich schnell die Tanzfläche. Auch dort geht es überaus temperamentvoll zu. "Wir tanzen eigentlich alles vom Walzer bis zur Salsa", erzählt Roswitha Hüllstrunk (74). Sie ist selbst Mitglied im Tanzclub Blau Gold. Über ihren Verein hatte sie auch von der Party erfahren. Ihre Freundin Waltraud Richartz sicherte ihr und mehreren anderen Bekannten schnell die Tickets. "Wir unternehmen generell eine ganze Menge zusammen", berichtet sie. Nach knapp zwei Stunden fetziger Musik können die Gäste am Buffet Kraft für die nächsten Tänze sammeln. "Wir haben zunächst ein offenes Ende geplant", sagt Petra Krötzsch. Im Erfolgsfall, versichert sie, werde die Ü 70-Party in Serie gehen. "Hier ist ja eine Bombenstimmung", sagt Helga Rahner. "Ich habe in der Zeitung davon erfahren", so die fröhliche Besucherin, die schon im Showteil energisch mitsang. Musik liege ihr einfach im Blut, verrät sie mit einem Lächeln. Auf die Frage nach ihrem Alter antwortete sie verschmitzt: "Ich werde demnächst 80. Aber ich fühle mich nicht so."

(RP)