Solingen: Oberschlesier begehen Kolendefeier in St. Clemens

Solingen : Oberschlesier begehen Kolendefeier in St. Clemens

Die Kolendefeier der oberschlesischen Landsmannschaft hat auch in diesem Jahr wieder viele Besucher angezogen. Wie Edith Vieth, Vorsitzende der Landsmannschaft in Solingen, jetzt berichtete, waren zu der Feier im Pfarrzentrum St. Clemens erneut zahlreiche Mitglieder und Gäste gekommen, um unter anderem die Neujahrsgrüße des Vorstandes entgegenzunehmen. "Eine Aufgabe unserer Landsmannschaft ist die Bewahrung des ostdeutschen kirchlichen Erbes", sagte Edith Vieth. So sei es guter Brauch, das neue Vereinsjahr mit der Kolendefeier zu beginnen. Doch während die Pfarrer in Oberschlesien mit Küstern sowie Ministranten die Familien zu Hause besucht hätten, werde der Segen nun bei einer gemeinsamen Feier gespendet.

So segnete der Vertriebenenseelsorger der Erzdiözese Köln, Pfarrer Rainer Horvath, den Veranstaltungsraum in St. Clemens stellvertretend für die Wohnungen der Anwesenden und brachte die Buchstaben CMB (Christus mansionem benedicat = Christus segne dieses Haus) und die Jahreszahl 2018 an der Eingangstür an. Einer alten Tradition folgend schenkte er zudem jedem Gläubigen ein Heiligenbild.

(or)
Mehr von RP ONLINE