Müngstener Brücke: Neuer Anstrich in luftiger Höhe

Müngstener Brücke: Neuer Anstrich in luftiger Höhe

Bei der Sanierung der Müngstener Brücke, in die die Bahn 30 Millionen Euro investiert, ist jetzt mit dem letzten Bauabschnitt begonnen worden: der Korrosionsschutz des Stahlkolosses. Bis 2018 werden 100 Tonnen Farbe aufgetragen; 50.000 Quadratmeter Stahl bekommen einen neuen Rostschutz.

Dafür muss die S-Bahn-Strecke zwischen Solingen und Remscheid nicht mehr gesperrt werden. Wie die Bahn gestern bestätigte, dürfen nach der Sanierung auch wieder historische Dampfloks die Brücke befahren, jedoch nicht mehr die der ganz schweren Bauart.

(tws)