1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Neue Spielzeit der Symphoniker mit ausgewogenem Programm

Solingen : Neue Spielzeit der Symphoniker mit ausgewogenem Programm

Die Bergischen Symphoniker sind der Diskussion um ihre Zukunft überdrüssig geworden. Generalmusikdirektor Peter Kuhn äußerte bei der Vorstellung des Programms für die Spielzeit 2011/2012 denn auch: "Wir Musiker möchten einfach nur unsere Musik machen."

Und im neuen, spielerisch gestalteten Programmheft wird deutlich, warum die Symphoniker als eines der fleißigsten Orchester in Deutschland bezeichnet werden können. Kuhn hat für die zehn Philharmonischen Konzerte ein ausgewogenes Programm klassischer und romantischer Musik ausgewählt. Aber beispielsweise mit Bela Bartok und George Enescu kommen auch Komponisten des frühen 19. Jahrhunderts zu ihrem Recht.

Ein erster Höhepunkt wird im zweiten Konzert die Hommage an Franz Liszt sein. Zum 200. Geburtstag des großen Romantikers führen Symphoniker, Chöre und Solisten das selten zu hörende Oratorium "Die Legende von der Heiligen Elisabeth" auf.

Familien- und Kammerkonzerte

Um die Philharmonischen Konzerte findet der Leser des Programmheftes auch die anderen vertrauten Auftritte der Symphoniker wie die Familienkonzerte, das Karnevalskonzert, die Kammerkonzerte und die beliebte Musik zu Silvester und Neujahr. Freunde des Musiktheaters werden in der neuen Saison besonders verwöhnt. Konzertant erklingt Mozarts Oper "Cosi Fan Tutte". Die Symphoniker sorgen auch für die musikalische Betreuung der Eigeninszenierung. Im nächsten Jahr steht Offenbachs Operette "Orpheus in der Unterwelt" auf dem Spielplan. Zudem wird die Zusammenarbeit mit der Wuppertaler Oper noch intensiver. "Besonders liegen mir die 'Previews' am Herzen", meint Peter Kuhn, "zu diesen Gesprächskonzerten lade ich die Musikfreunde noch einmal herzlich ein".

Jeweils dreimal steht das komplette Orchester in Remscheid und Solingen am Sonntagmorgen auf der Bühne und spielt neben den unterhaltsamen Informationen des Orchesterchefs Ausschnitte aus dem neuen Programm. Die Konzertsaison beginnt in Solingen am 13. September. Auf dem Programm steht Musik von Beethoven und Schönberg.

In diesem Jahr geben die Symphoniker einen Kalender heraus. Er beginnt im kommenden September und beinhaltet neben Konzertaufnahmen auch alle Termine des Orchesters. Der Kalender wird bei den Stadtteilkonzerten angeboten, er ist auch in der Solinger Geschäftsstelle an der Konrad Adenauer-Straße 72-74 erhältlich.

(wgü)