Solingen: Naturkost für Hunde kommt gut an

Solingen : Naturkost für Hunde kommt gut an

Helga Frambach ist mit dem ersten Jahr des Bestehens von Hardys Manufaktur sehr zufrieden.

Das erste Jahr lief gut. "Wir sind super zufrieden", sagt Helga Frambach mit Blick auf fast 26 000 verkaufte Dosen Hundefutter. Von daher wurde nun bereits die zweite Produktion geordert, doch "Hardys Traum" ist nicht irgendein Futter, sondern Hundenaturkost in Premiumqualität, das der Familienbetrieb von der Merkurstraße in Ohligs derzeit in drei verschiedenen Fleischsorten (Rind, Huhn, Lamm) herstellt und vertreibt.

Und für die weitere Bekanntmachung der Marke der Manufaktur werden nun verstärkt Messen besucht, um die drei verschiedenen Produktlinien mit derzeit jeweils drei verschiedenen Fleischsorten dem Markt und den Endverbrauchern noch näher zu bringen. "Wir sind hier sehr aktiv", sagt Helga Frambach, die die Rezepte selbst kreiert. "Wir verzichten konsequent auf Konservierungsstoffe, Aromen und Geschmacksverstärker. Wir haben hohe Qualitätsansprüche, achten auf Tierschutz und kurze Transportwege", sagt Helga Frambach, Ernährungsberaterin mit Fachrichtung Hund, die zusammen mit ihrem Mann Hans Gerd und ihren beiden Kindern in dem im Januar vergangenen Jahres gegründeten Unternehmen arbeitet.

Hundeliebhaber gucken auf die Inhaltsstoffe des Futters, Hardys Naturkost kommt den Qualitätsansprüchen von immer mehr Verbrauchern beziehungsweise den Hundehaltern nach. Alle Inhaltsstoffe werden auf den Dosen deklariert, die Dosen selbst sind aus umweltfreundlichem Weißblech und können zu 99 Prozent recycelt werden. "Wir müssen sorgfältig mit den Ressourcen umgehen", weiß Helga Frambach und ergänzt: "Unser Ziel ist die gesunde Ernährung von Hunden und der nachhaltige Umgang mit naturbelassenen Rohstoffen und der Umwelt."

Das kommt an, was die Familie Frambach zuletzt auf der Messe Hanse-Pferd in Hamburg erfahren konnte. Diese Messe ist um die Zielgruppe Hund erweitert worden, die Familie Frambach nutzte kurzfristig die Gelegenheit, dort ihre Produkte vorzustellen - mit Erfolg. "Immer mehr werden sensibel für unsere Produkte, vor allem Menschen, die selbst für sich entschieden haben, gesund zu leben", sagt Helga Frambach. Um den Bekanntheitsgrad von "Hardys Traum" weiter zu fördern und nachhaltige Kontakte zu generieren, werden nun Messen in Essen, in Münster und auch auf Schloss Dyck besucht, Ende dieses Monats steht zudem die Interzoo in Nürnberg, eine reine Fachhandelsmesse, auf dem Programm. Im Spätherbst noch eine Messe in Kassel. "Die Messen sind ein riesiger Kraftakt für uns, weil wir als Familienunternehmen nur eine kleine Gruppe sind", sagt Hans Gerd Frambach.

Allerdings eine mit einem Alleinstellungsmerkmal, der sich so vom Wettbewerb abgrenzen kann, der sich nicht nur im hohen Fleischanteil der Hundenaturkost ausdrückt, sondern auch bei den Zutaten mit Gemüse, Obst, Getreide und auch Kräutern. Wohlfühlkräuter sind deshalb auch eine weitere Produktlinie, die von der Manufaktur angeboten werden, für Haut & Fell ebenso wie für Nerven & Seele, Magen & Darm oder das Immunsystem des Vierbeiners. "Die Kräutermenge ist wohl dosiert für den täglichen Bedarf", erklärt Helga Frambach, "unsere vier Kräuterkombinationen haben Apothekenqualität", ergänzt ihr Mann Hans Gerd.

An neuen Produkten wird zudem gearbeitet. Eine weitere Fleischsorte soll in Kürze das Programm erweitern, zudem wird die Manufaktur einen "Belohnungskeks" für den Hund auf den Markt bringen - ebenfalls in Hardy-Qualität. "Wir haben den Zeitgeist getroffen, wir sind gut unterwegs", freuen sich die Frambachs.

(RP)
Mehr von RP ONLINE