„Meilenstein“ für bergisches Wahrzeichen Kultusminister schlagen Müngstener Brücke als Welterbe vor

Solingen/Remscheid · Der Stahlkoloss aus dem späten 19. Jahrhundert, der bis heute die mit 107 Metern höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands ist, befindet sich weiter auf einem guten Weg hin zum Weltkulturerbe. NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach spricht von einem „Meilenstein“.

Solingen/Remscheid: Das ist die Müngstener Brücke
7 Bilder

Das ist die Müngstener Brücke

7 Bilder
Foto: Jürgen Mol

Die Müngstener Brücke hat auf ihrem Weg zum UNESCO-Weltkulturerbe die nächste wichtige Hürde genommen. Denn wie das NRW-Heimatministerium nun mitgeteilt hat, ist die Kultusministerkonferenz der Länder am Montag dem Vorschlag von Nordrhein-Westfalen gefolgt und hat das bergische Wahrzeichen zwischen Solingen und Remscheid auf die nächste deutsche Tentativliste zur Nominierung von Kulturerbegütern für die entsprechende UNESCO-Liste gesetzt.

„Die Aufnahme des Antrags auf die neue Tentativliste ist ein Meilenstein“, sagte NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach (CDU) nach der Nominierung der Müngstener Brücke. Und auch Solingens Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) zeigte sich begeistert. „Das ist eine großartige Nachricht. Auf dieses Signal haben wir gehofft und gewartet“, betonte der OB in einer ersten Reaktion, während sich sein Remscheider Amtskollege Burkhard Mast-Weisz (SPD) vom Erfolg der Bewerbung überzeugt zeigte. Nun sei der Welterbe-Titel greifbar“, so Mast-Weisz.

Mit ihrer Entscheidung folgte die Kultusministerkonferenz den Auswahlempfehlungen eines von ihr eingesetzten Fachbeirates. Alleine aus Deutschland hatten sich 21 Stätten für eine Aufnahme in die Liste beworben. Sieben neue Stätten wurden final vom Beirat empfohlen. Die deutsche Tentativliste ist die Liste all jener Objekte, die von Deutschland in den nächsten Jahren als Welterbestätten vorgeschlagen werden sollen. Sie soll 2024 bei der UNSECO eingereicht werden.

 Die Münstener Brücke überspannt seit 1897 das Tal der Wupper zwischen Solingen und Remscheid.

Die Münstener Brücke überspannt seit 1897 das Tal der Wupper zwischen Solingen und Remscheid.

Foto: Martin Oberpriller
Fotos: Der Brückensteig an der Müngstener Brücke
10 Bilder

Der Brückensteig an der Müngstener Brücke

10 Bilder
Foto: Deepwood

Die Bewerbung für die Müngstener Brücke, die zusammen mit fünf anderen Großbogenbrücken des 19. Jahrhunderts in Italien, Frankreich und Portugal erfolgt, läuft schon seit einigen Jahren. Federführend in dem Verfahren ist die Stadt Solingen. Ebenfalls mit an Bord sind neben den jeweiligen Kommunen darüber hinaus auch die Bahngesellschaften der entsprechenden Staaten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort