Mühlenstraße Solingen: Freie Fahrt bis Sommer

Dauerbaustelle: Ende März wieder freie Fahrt auf der „Vieh“

Die Baustelle an der Mühlenstraße unterhalb der Stadtautobahn ist seit dieser Woche – nach vielen Verzögerungen – beendet. Die Arbeiten am Viehbachsammler gehen weiter. Die Zweispurigkeit auf der „Vieh“ wird bald aufgehoben.

Sie hatte ohne jeden Zweifel zu den nervigsten Baustellen der zurückliegenden Monate in Solingen gezählt. Bereits seit dem Jahr 2017 waren Bauarbeiter an der Mühlenstraße und der Höhscheider Straße in Ohligs damit beschäftigt gewesen, einen neuen Regensammler für den zukünftigen Viehbachsammler zu errichten – was vor allem in den

Hauptverkehrszeiten zu teilweise langen Staus geführt hatte.

Doch das ist nun vorbei. Am vergangenen Montag konnten die Verkehrseinschränkungen unterhalb der Viehbachtalstraße endgültig aufgehoben werden. Wobei die eigentliche Baustelle, nämlich die Realisierung des Viehbachsammlers, noch eine Weile bestehen bleibt. Denn der augenblicklich laufende Abschnitt des Großprojektes, der die Strecke zwischen Merscheid sowie Ohligs umfasst, wird erst 2020 abgeschlossen werden.

Gleichwohl dürfen sich die Autofahrer auf der Solinger Stadtautobahn schon früher auf gute Nachrichten freuen. Wie eine Sprecherin der Stadt am Donnerstag auf Anfrage mitteilte, werden die Tage der Zweispurigkeit im westlichen Bereich der „Vieh“ bald gezählt sein und die Pendler wohl Ende März die insgesamt vier Spuren wieder in beiden Fahrtrichtungen nutzen können.

Parallel gehen die Arbeiten am Viehbachsammler weiter. Auf einer Länge von rund viereinhalb Kilometern soll bis zum kommenden Jahr die zweite Baustufe des neuen sowie modernen Wasserabflusssystems fertiggestellt werden, das später einmal die Abwassersammlung in einem Einzugsgebiet mit rund 25.000 Menschen bewerkstelligen wird.

  • Baustelle Mühlenstraße : Ohligs: Staufalle verlängert sich weiter
  • Baustelle Mühlenstraße : Nadelöhr in Ohligs endet erst im Februar
  • Baustelle in Ohligs aufgehoben : Zwei Wochen freie Fahrt auf der Mühlenstraße

Begonnen worden war das Vorhaben vor knapp zehn Jahren, das momentane Baulos wurde im Jahr 2016 angegangen. Derzeit laufen die Planungen für den dritten Abschnitt. Dieser ist vorgesehen für den Verlauf der Stadtautobahn östlich der Anschlussstelle Schwarze Pfähle, auf dem dann der Verkehr auf der Viehbachtalstraße während der Bauzeit ebenso reibungslos laufen soll wie bei den aktuellen Bauarbeiten. Zwar ist es durchaus denkbar, dass ab 2020 wieder nur einspurige Verkehrsführungen auf beiden Seiten möglich sind.

Indes sind die Verantwortlichen im Solinger Rathaus nach den bisher gemachten Erfahrungen zuversichtlich, dass die Baustelle einmal mehr keine Staufalle wird. Denn immerhin haben bereits die Einschränkungen zwischen Merscheid und Ohligs kaum zu starken Behinderungen geführt.

Mit dem ultimativen Ende der Arbeiten am gesamten Projekt Viehbachsammler wird für das Jahr 2023 gerechnet. Schätzungsweise werden sich die Kosten für alle drei Bauabschnitte dann auf in der Summe ungefähr 36 Millionen Euro belaufen haben.