1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Morgen verkaufsoffener Sonntag in Höhscheid

Solingen : Morgen verkaufsoffener Sonntag in Höhscheid

Der Frühling ist da und auch das Wetter spielt bei milden Temperaturen mit. "Wir freuen uns, pünktlich zum Frühlingsbeginn wieder in unseren Stadtteil einladen zu können", sagt Karen Küll. Sie kümmert sich um Werbung und Öffentlichkeitsarbeit der "Fördergemeinschaft Höhscheid/Grünewald". Der Verein veranstaltet morgen zwischen 13 und 18 Uhr wieder seinen seit Jahren beliebten verkaufsoffenen Sonntag. "Höhscheid hat viel zu bieten – das wollen wir den Solingern und Besuchern aus der gesamten Region gerne zeigen", sagt Küll.

Der Frühling ist da und auch das Wetter spielt bei milden Temperaturen mit. "Wir freuen uns, pünktlich zum Frühlingsbeginn wieder in unseren Stadtteil einladen zu können", sagt Karen Küll. Sie kümmert sich um Werbung und Öffentlichkeitsarbeit der "Fördergemeinschaft Höhscheid/Grünewald". Der Verein veranstaltet morgen zwischen 13 und 18 Uhr wieder seinen seit Jahren beliebten verkaufsoffenen Sonntag. "Höhscheid hat viel zu bieten — das wollen wir den Solingern und Besuchern aus der gesamten Region gerne zeigen", sagt Küll.

Deshalb wird es neben den geöffneten Geschäften zahlreiche Sonderaktionen geben. Neun Läden in Höhscheid und am Grünewald beteiligen sich an der Aktion. Vielfalt spielt laut Küll eine entscheidende Rolle, um den Interessen aller Besucher gerecht zu werden. So lädt die "Echsenecke" zum Restpostenverkauf und einem Besuch der frisch geschlüpften Chamäleons ein, während das Geschäft "Aquaristik Stratmann" die sonntäglichen Besucher mit 20 Prozent Preisnachlass locken möchte. "Der andere Laden" feiert sein 33-jähriges Bestehen gar mit 33 Prozent Rabatt an diesem Sonntag. "Suchen und Finden" bietet neuwertiges Spielzeug an, während der neue Inhaber von "Gartentechnik vom Schemm" den Aktionstag nutzt, um sich vorzustellen.

Außerdem vertreten sind Multimedia Jüntgen mit technischen Vorführungen, das Geschäft "Art Design" — hier werden zwischen 14 bis 16 Uhr französische Chansons von Brigitte Annessy vorgetragen — und das "Stöberstübchen" mit der neuen Frühlingskollektion. Im Küchenatelier Ruhnau erleben die Besucher Kochverführungen.

Die Besucher können sich bei sonnigen Temperaturen über Frühlingsblumen als Kundengeschenke freuen. "Wir sind ein Stadtteil, der keine Fußgängerzone hat", sagt Karen Küll. "Deshalb inszenieren wir unsere Geschäfte besonders schön und machen durch Engagement und Sonderaktionen auf uns aufmerksam."

Einmal im Jahr lockt der verkaufsoffene Sonntag. Das Konzept kommt offenbar sehr gut an: "Seit Jahren bekommen wir tolle Rückmeldungen." Die Besucher würden es genießen, sonntags in Ruhe im Stadtteil einkaufen zu können. Viele hätten dann mit ihrer ganzen Familie Zeit, auch Geschäfte kennen zu lernen, an denen sie im Alltag vorbeigingen.

Für die Fördergemeinschaft Höhscheid/Grünewald sei der verkaufsoffene Sonntag deshalb eine willkommene Gelegenheit zur Neukundengewinnung und Vertiefung der bestehenden Kundenbindungen. "Wir möchten zeigen, dass in unserem Stadtteil etwas los ist", betont Küll.

Dem Förderverein sei es wichtig, auch mit den anderen Werbegemeinschaften der Solinger Stadtteile zu kooperieren. "Wir stimmen alle Aktionen miteinander ab, um keine negative Konkurrenzsituation zu schaffen", sagt sie. Sogar die Lutherkirche ist an diesem Sonntag geöffnet. Wer sich nach dem Einkaufen Ruhe und Besinnlichkeit wünscht, kann dies bis 16 Uhr in der dann geöffneten Kirche finden.

(pbm)