Solingen: Mordkommission "Neumarkt" sucht Pärchen

Solingen : Mordkommission "Neumarkt" sucht Pärchen

Im Rahmen intensiver Ermittlungen zu einer Lehrerin, die am 30. März 2010 am Neumarkt getötet wurde, fahndet die Polizei nun nach einem Pärchen. Untersuchungen ergaben, dass der getöteten Frau Schmuck entwendet worden war. Ein Pärchen soll versucht haben den Ring der Toten bei einer Goldankäuferin zu verkaufen, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Zur Auffklärung des vermeintlichen Tötungsdeliktes der 63-jährigen Monica Byrne-Weesbach waren Fotos des Schmucks der Verstorbenen, darunter auch ein auffälliger Sovereign-Ring, in der vergangenen Woche von der Polizei veröffentlicht worden. Im Rahmen dieser Fahndung meldete sich eine Goldankäuferin aus Solingen Ohligs und gab an, dass ihr ein solcher Ring von einem Pärchen Anfang Mai zum Kauf angeboten wurde. Es kam nicht zu dem Ankauf.

Bereits im vergangenen Jahr hat die Polizei mit diesem Zettel nach dem Täter gefahndet. Foto: Polizei

Die Mordkommission "Neumarkt" bittet das Paar oder auch Zeugen, die Angaben zu den beiden Personen machen können, sich bei der Polizei zu melden.

Ein bis heute unbekanntes Pärchen soll im Mai 2010 einer Ohligser Juwelierin den besagten Schmuck angeboten haben. Foto: Polizei

Beschreibung des Mannes:
Er ist ungefähr 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,78 Meter groß, Deutscher, sprach akzentfrei, schmale, schlanke Statur, kurze, dunkle Haare, braune Augen, gepflegte Erscheinung und Kleidung.

Beschreibung der Frau:
Sie ist ungefähr 30 Jahre alt, etwas kleiner als der Mann, Deutsche, schlanke Figur, blonde, glatte, schulterlange Haare.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 0202/284-0 entgegen.

(ots/ila)
Mehr von RP ONLINE