1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Mittelalter-Taverne am Central

Solingen : Mittelalter-Taverne am Central

Monatelang suchte man nach einem Nachfolger für das "Tack am Central". Der neue Besitzer Holger Böhl möchte aus der Traditionsgasstätte eine mittelalterliche Taverne machen.

Holger Böhl hat am Central Großes vor: Der 36-jährige Solinger hat das denkmalgeschützte Gebäude der Gaststätte mit Hotel "Tack am Central" gekauft. Der Inhaber des EDV-Geschäftes SHBL Systemhaus Bergischland auf der Neuenhofer Straße möchte seinen privaten und beruflichen Lebensmittelpunkt zukünftig am Central ansiedeln.

"Meine EDV-Firma wird in den Anbau des Gebäudes ziehen und in der oberen Etage entsteht eine Wohnung." Aus dem gutbürgerlichen "Tack" soll in den nächsten Monaten eine mittelalterliche Taverne werden. Holger Böhl ist ein großer Mittelalter-Fan und besucht regelmäßig mittelalterliche Veranstaltungen. "Ich sah, dass es in Solingen kein mittelalterlich inspiriertes Gastronomie-Konzept gab und wollte diese Marktlücke schließen." Zudem erhofft Böhl sich, dass aus Gleichgesinnten der Mittelalter-Szene Gäste werden. "Aber natürlich möchten wir uns nicht auf diese Klientel beschränken, sondern legen großen Wert darauf, dass sich in unserer Gaststätte jeder Gast wohlfühlt."

100 000 Euro Umbaukosten

  • Solingen : "Central ist das Sorgenkind"
  • „Fachwerk ist faszinierend schön“, sagen Margit
    Traditionsgaststätte an Stadtgrenze Witzhelden / Solingen : Wupperhof steht zum Verkauf
  • Sommerparty „Echt.Scharf.Solingen“ : Solinger feiern ihre Lokalmatadoren

Für knapp 200 000 Euro hat der Neu-Gastronom das "Tack", das seinen Namen auch zukünftig behalten soll, von der Kissel-Gruppe gekauft. Er war nicht der einzige Interessent, doch sein Konzept überzeugte. Holger Böhl rechnet mit bis zu 100 000 Euro Kosten für den Umbau und die Instandhaltung des Gebäudes in den nächsten Jahren. Die Renovierungsarbeiten laufen nun an. "Es gibt sehr viel zu tun, denn das Gebäude ist stark renovierungsbedürftig. Trotzdem sind wir überzeugt, dass sich unsere Anstrengungen und Investitionen lohnen."

Holger Böhl hat sich für eine Mittelalter-Taverne mit monatlicher Livemusik entschieden. Die vorhandene Kegelbahn bleibt bestehen, ebenso wie die Gästezimmer und der Veranstaltungsraum. Das "Tack" bietet laut Böhl aufgrund seiner Größe und der guten Aufteilung ideale Voraussetzungen für eine vielfältige Nutzung. Der Gastraum soll mit Fackeln, ritterlichen Einrichtungsgegenständen und rustikalen Möbeln ein mittelalterliches Flair verkörpern. Passend dazu gibt es ein Speise- und Getränkeangebot.

Schon jetzt viel Zuspruch

Schon jetzt erhält Holger Böhl viel Zuspruch für sein neues Gastronomie-Konzept: "Die Solinger freuen sich, dass am Central eine Belebung stattfindet und viele Menschen haben mir ihre Unterstützung zugesichert." Der Standort sei kein leichter, ist sich der zukünftige Gastronom bewusst, denn dort hätten sich überwiegend Dienstleister angesiedelt. Umso mehr freue er sich, dass sich beispielsweise der Sparclub des früheren "Tack" bereits bei ihm angemeldet hätte. "Ich hoffe, ab Dezember können hier Bürgerversammlungen, Vereinstreffen und Feiern stattfinden, damit das "Tack am Central" wieder zu einem Treffpunkt der Solinger wird."

(pbm)