Solingen: Metallpfosten sollen Trasse sicherer machen

Solingen: Metallpfosten sollen Trasse sicherer machen

Radfahrer müssen sich in nächster Zeit auf der Korkenziehertrasse auf Behinderungen einstellen. Wie die Stadt gestern mitteilte, beginnen demnächst auf einer Gesamtlänge von 4,2 Kilometern umfangreiche Sicherungsarbeiten. So ist vorgesehen, in dem Zeitraum zwischen Mitte Oktober und Mitte November an besonders steilen Böschungen an der Trasse Metallpfosten mit jeweils zwei Querriegeln aus Holz als Absturzsicherung zu installieren. Insgesamt sind 25 Stellen an der gesamten Trasse für diese Maßnahme vorgesehen.

Während der Zeit der Arbeiten ist die Korkenziehertrasse dann zwar weiter nutzbar. Doch müssen Radfahrer damit rechnen, ihre Räder an den jeweiligen Arbeitsstellen zu schieben. Nach Abschluss der Arbeiten entspricht die Trasse dann den "Empfehlungen für den Radverkehr 2010". Die Kosten für die nachträglichen Absturzsicherungen belaufen sich laut Stadt auf insgesamt rund 140.000 Euro.

(or)
Mehr von RP ONLINE