1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Menschen aus brennendem Haus gerettet

Solingen : Menschen aus brennendem Haus gerettet

Aus unbekannter Ursache ist am Mittwoch in Höhscheid ein Feuer ausgebrochen. Zwei Bewohner waren von den Flammen eingeschlossen. Sie wurden mit einer Drehleiter in Sicherheit gebracht. Das Haus ist bis auf Weiteres unbewohnbar.

Es waren dramatische Szenen, die sich gestern Vormittag in einem Wohn- und Gewerbegebäude an der Straße Lindenhof in Höhscheid abspielten. Nachdem im Treppenhaus gegen kurz vor 11 Uhr ein Feuer ausgebrochen war, versperrten die Flammen bereits Minuten später den Bewohnern alle Fluchtwege nach draußen - so dass es der Feuerwehr am Ende nur mit Hilfe einer Drehleiter gelang, einen 39-jährigen Mann und seine 40-jährige Ehefrau aus dem zweiten Obergeschoss zu befreien sowie Schlimmeres zu verhindern.

Tatsächlich hatte sich das Feuer rasend schnell ausgebreitet. Denn als die Rettungskräfte eintrafen, befanden sich die zwei Eingeschlossenen in akuter Lebensgefahr. Dabei hatte zunächst alles relativ harmlos ausgesehen. Die Bewohner waren durch beißenden Brandgeruch darauf aufmerksam geworden, dass etwas nicht stimmte, und wollten deshalb das Gebäude verlassen. Doch weit kam das Paar nicht. Im Gegenteil - im Treppenhaus gab es schon kein Durchkommen mehr, weswegen die Bewohner in ihrer Verzweiflung schließlich die Feuerwehr riefen.

  • Brand in Düsseldorf-Oberbilk : Zwei Bewohner per Drehleiter aus Haus gerettet
  • 21-Jähriger in Grevenbroich gestorben : Feuer offenbar in Küche ausgebrochen
  • Hückelhoven/Wegberg : Wohn- und Geschäftshaus brennt aus

Kurze Zeit später rückten die Rettungskräfte dann mit einem Großaufgebot am Lindenhof an und befreiten die Eingeschlossenen umgehend aus ihrer Lage. Sowohl der Mann als auch die Frau kamen später mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zwischenzeitlich ins Krankenhaus. Derweil begannen die Feuerwehrleute damit, das Feuer zu bekämpfen. So wurde beispielsweise von der nahen Grünewalder Straße eine Wasserleitung verlegt - was in der Folgezeit zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in Höhscheid führte.

"Nach einer Stunde hatten wir alles unter Kontrolle", sagte der zuständige Einsatzleiter am Nachmittag auf Anfrage. Der in dem Gebäude untergebrachte Betrieb konnte seine Arbeit wieder aufnehmen. Das Haus selbst ist allerdings zunächst nicht mehr bewohnbar. Und auch über die Brandursache sowie die Schadenshöhe herrschte gestern noch Unklarheit. Die Kripo ermittelt.

(or)