Solingen: Mann flüchtet nach Unfall mit Porsche

Solingen: Mann flüchtet nach Unfall mit Porsche

Polizei sucht nach einem Mann, von dem seit dem Überschlag jede Spur fehlt.

Schwerer Unfall auf der Straße Am Roggenkamp: Am Sonntag fuhr nach Polizeiangaben gegen 21 Uhr ein mit drei Personen besetzter Porsche in Richtung der Autobahn A 46 und wurde dann kurz vor der Einmündung Piepersberg am Straßenrand in einen etwas mysteriös anmutenden Unfall verwickelt.

Der Wagen kam laut der Polizei aus bisher noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich dabei. Eine vorbeifahrende Zeugin informierte die Polizei über den Unfall. Als die Beamten am Roggenkamp eintrafen, fehlte allerdings einer der drei Insassen.

  • Polizei sucht mutmaßlichen Fahrer : Porsche überschlägt sich in Solingen

Ein 32-jähriger Mann und eine 36-jährige Frau befanden sich zwar am Wagen, äußerten sich aber nicht zum Unfallhergang. Die Polizisten bemerkten bei dem 32-Jährigen Alkoholgeruch und ordneten die Entnahme einer Blutprobe an, da vor Ort nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Mann den Porsche gefahren hat. Die Beamten beschlagnahmten den Unfallwagen.

Den geflüchteten Fahrzeuginsassen beschreibt die Polizei als einen etwa 1,90 Meter großen Mann, der eine schlanke Figur und ein schmales Gesicht hat. Er soll dunkle, grau melierte, nach hinten gekämmte Haare haben. Bekleidet war er mit einem weißen Kapuzenpullover mit Reißverschluss. Bevor die Polizei an der Unfallstelle eintraf, hielten sich ein Mann und eine Frau an der Unfallstelle auf, die mit einem älteren, silberfarbenen Audi A 6 unterwegs waren. Die Polizei bittet diese und weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer 0202/284-0 zu melden.

(red)