1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: LVR beschließt Senkung der Umlage einstimmig

Solingen : LVR beschließt Senkung der Umlage einstimmig

Ein warmer Geldsegen ist die gestern von der Landschaftsversammlung des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) einstimmig beschlossene Senkung der Landschaftsumlage für das Jahr 2018 um 1,5 Prozentpunkte auf 14,7 Prozent nicht. Die Entlastung von exakt 3.995.025 Euro hatte sich für Stadtkämmerer Ralf Weeke aber bereits im Herbst vergangenen Jahres abgezeichnet und diese im Solinger Haushalt 2018 berücksichtigt. Dadurch war er unter anderem auch in der Lage, die Grundsteuer nicht um weitere 25 Punkte erhöhen zu müssen.

Ein warmer Geldsegen ist die gestern von der Landschaftsversammlung des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) einstimmig beschlossene Senkung der Landschaftsumlage für das Jahr 2018 um 1,5 Prozentpunkte auf 14,7 Prozent nicht.

Die Entlastung von exakt 3.995.025 Euro hatte sich für Stadtkämmerer Ralf Weeke aber bereits im Herbst vergangenen Jahres abgezeichnet und diese im Solinger Haushalt 2018 berücksichtigt. Dadurch war er unter anderem auch in der Lage, die Grundsteuer nicht um weitere 25 Punkte erhöhen zu müssen.

Durch die Senkung der Umlage entlastet der LVR seine Mitgliedskörperschaften um insgesamt 264 Millionen Euro. Im Dezember vergangenen Jahres hatte der LVR bereits eine Umlagesenkung für das Haushaltsjahr 2017 um 0,75 Prozentpunkte beschlossen. LVR-Kämmerin Renate Hötte legte gestern den Entwurf der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2019 vor. Diese sieht einen Umlagesatz von 14,7 Prozent vor.

(uwv)