1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Leckereien ganz nach dem "Reinheitsgebot"

Solingen : Leckereien ganz nach dem "Reinheitsgebot"

Das Solinger Unternehmen "Faitmain" steht für selbst gemachte Feinkost-Produkte ganz ohne Zusatzstoffe.

Anna Rabanus liebt gutes Essen. "Bei Restaurantbesuchen habe ich oft gedacht: Das kannst du selbst besser!" Die heute 54-Jährige fing an, für sich und ihren Mann Konserven selbst herzustellen. "Ich war schon immer eine begeisterte Köchin und wollte zeigen, dass Genuss, hochwertige Zutaten und wenig Zeit für die Zubereitung kein Widerspruch sein müssen."

Bereits in ihrer Kindheit kochte Rabanus, die in einer sehr kinderreichen Familie aufwuchs, Obst und Gemüse ein. Schnell begeisterte sich nicht nur das Ehepaar für die selbst hergestellten Produkte, sondern auch ihre Familie, Freunde und Bekannte waren von ihrem Geschmack begeistert. Eine Freundin ermutigte Anna Rabanus, ihre Feinkost zu vermarkten.

Rabanus, die 23 Jahre erfolgreich als Werbetexterin tätig war, gründete 2003 das Label "Faitmain", dessen Name auf die handgemachten Produkte hinweist. Schließlich verkaufte sie sogar ihren Anteil an ihrer Werbeagentur, um sich ganz dem kulinarischen Konzept zu widmen. Seit sechs Jahren ist Faitmain nun ihre Hauptaufgabe. "Wir sind immer weiter gewachsen und entwickeln ständig neue Ideen", freut sich die Gründerin. Zuhause ist das Solinger Unternehmen auf der Merscheider Straße. In ihrem Ladenlokal vertreibt Rabanus ihre selbst gemachten vielfältigen Produkte.

  • Der Food Court im Obergeschoss des
    Einkaufszentrum in Solingen : Food Court im Hofgarten wird verlagert
  • 22.05.2021, Thüringen, Erfurt: Besucher sind auf
    Bewerbung für 2031 : BUGA könnte den Tourismus ankurbeln
  • Armin Laschet am Mittwoch im Landtag.
    „Kein Anlass für Übermut“ : Laschet will Maskenpflicht im Freien in NRW beenden

Das Sortiment umfasst neben Salat- und Pastasoßen auch hausgemachte amerikanische Cookies, exotische Soßen und Marmeladen. "Wir kochen, backen und konservieren wie die gute Hausfrau. Ohne Konservierungsstoffe, Zusätze und Geschmacksverstärker", verspricht die Inhaberin von Faitmain.

Alles schmecke wie gerade selbst zubereitet und verkauft würden nur "himmlisch reine und höllisch gute Leckereien". Alle Rezepte hat Anna Rabanus selbst entwickelt und sie verwendet bei der sorgfältigen Herstellung nur erstklassige Zutaten. "Wir möchten in unserem Geschäft nur das verkaufen, was wir auch selbst mit Genuss essen", lautet ihre Maxime.

Das Konzept kommt sehr gut an und die Produkte werden ebenso gerne selbst verzehrt wie von Rabanus Kunden gekauft und verschenkt. Im letzten Jahr ist deshalb zu der Produktpalette noch ein kleines Lokal hinzugekommen. In der "Faitmain Food Factory" bietet die Solingerin einen Mittagstisch an. Neben der Standardspeisekarte mit vielen mediterranen Gerichten von Pasta bis Pizza gibt es abwechslungsreiche Tagesgerichte. "Dabei kochen wir Grünkohl mit Mettwurst genauso gerne wie exotisches Couscous."

Wer möchte, kann alle Gerichte auch zu Hause verzehren. Außerdem bietet Faitmain Catering an und vermietet die Merscheider Räume für Feste und andere Veranstaltungen. Zu einem beliebten Treffpunkt hat sich das amerikanische Frühstück an jedem Samstag gemausert: Dann serviert das Faitmain-Team selbst gemachte Muffins, Pancakes, Eier und Speck und vieles mehr.

(pbm)