Solingen: Kühlfach für modernes Wohnen

Solingen: Kühlfach für modernes Wohnen

Morgen vor 110 Jahren wurde der Spar- und Bauverein Solingen (SBV) hauptsächlich von Arbeitern der Firmen Weyersberg und Kirschbaum & Co gegründet, um der damaligen Wohnungsnot entgegenzuwirken. Morgenpost-Redakteurin Susanne Genath sprach mit SBV-Vorstandsvorsitzendem Ulrich Bimberg über den Werdegang der eingetragenen Genossenschaft seit 1897.

Morgen vor 110 Jahren wurde der Spar- und Bauverein Solingen (SBV) hauptsächlich von Arbeitern der Firmen Weyersberg und Kirschbaum & Co gegründet, um der damaligen Wohnungsnot entgegenzuwirken. Morgenpost-Redakteurin Susanne Genath sprach mit SBV-Vorstandsvorsitzendem Ulrich Bimberg über den Werdegang der eingetragenen Genossenschaft seit 1897.

Was hat sich seit den Gründungsjahren verändert?

Bimberg Der große Schwung der Arbeiter kam ab 1911 in den SBV, nachdem die Gewerkschaften stark für die Genossenschaften geworben hatten. Anfangs waren auch noch viele Unternehmer dabei, heute sind es nur noch einige wenige. Das Sparen, dass eigentlich schon von Beginn an im Namen steht, ist so richtig erst seit den 70er-Jahren möglich. Dabei versuchen wir, vorteilhafter zu sein als unsere Mitbewerber.

Mit welcher Siedlung ist der SBV an den Start gegangen?

Bimberg Die erste größere Siedlung war die an der Lerchenstraße. Sie wurde kurz vor dem Ersten Weltkrieg gebaut. Davor gab es nur einzelne Wohnungen, vor allem an der Wupperstraße, aber auch an der Schweizer Straße. An der Wupperstraße steht heute das älteste, wenn auch nicht das erste Haus des SBV. Das erste Haus an der Schweizer Straße wurde Ende der 60er-Jahre abgerissen und machte Platz für Neubauten.

Wann entstanden die meisten Siedlungen?

  • Tönisvorst : Zukunftsmodell Genossenschaft

Bimberg In den 20er-Jahren. Über 4000 Wohnungen wurden da gebaut – knapp die Hälfte des heutigen Wohnungsbestandes. Das lag daran, dass in Solingen – im Gegensatz zu anderen Städten – kein kommunaler Betrieb für den Wohnungsbau gegründet worden war. Daher wurden öffentlich geförderte Wohnungen nur von den Wohnungsbaugenossenschaften errichtet – nicht nur vom SBV, sondern auch von anderen. Der SBV hat jedoch am meisten gebaut.

Welche Bevölkerungsschichten wohnen heute im SBV?

Bimberg Die wesentlichste Gruppe sind Menschen mit niedrigem und mittlerem Einkommen. Mit dem Bau der Siedlung im Börkhauser Feld – unserer ersten frei finanzierten Anlage – haben wir uns vor zehn Jahren aber bewusst allen Schichten geöffnet.

Welche Bedeutung hat der SBV für die Klingenstadt?

Bimberg Wir sind nach wie vor der größte Wohnungsanbieter in Solingen und die größte Genossenschaft im Rheinland. Wie seit unseren Anfängen nehmen wir unsere soziale Verantwortung wahr und sind weit über die Stadtgrenzen hinaus dafür auch bekannt.

(RP)