1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Kripo gelingt Schlag gegen rumänische Diebesbande

Solingen : Kripo gelingt Schlag gegen rumänische Diebesbande

Einer Sonderkommission der Wuppertaler Kripo ist ein Schlag gegen eine siebenköpfige Bande von Einbrechern gelungen, die zuvor auch in Solingen zugeschlagen hatte. Gegen die mutmaßliche Bande im Alter von 22 bis 41 Jahren wurden sechs Haftbefehle vollstreckt, ein siebter stand gestern Abend noch aus, berichtet Staatsanwalt Wolf Tilmann Baumert.

Bei den Verdächtigen handelt es sich um Rumänen, die in ganz NRW, vornehmlich im Ruhrgebiet und im Bergischen unterwegs waren. Ihnen werden insgesamt rund 50 Einbrüche, überwiegend in Tankstellen und Tabakgeschäfte, zur Last gelegt. Den Gesamtwert der Beute, meist Zigaretten und Tabak, schätzen die Ermittler auf rund 200 000 Euro. Dabei ging die Bande offenbar gerne auch brachial vor: Am 3. Dezember – morgens gegen drei Uhr – wurde eine Anwohnerin einer Tankstelle an der Wuppertaler Straße durch einen lauten Knall geweckt. Die Täter hatten einen Gullydeckel in die Fensterscheibe der Tankstelle geworfen und sich so Zugang zum Verkaufsraum verschafft. Die Alarmanlage sprang an. Als die Anwohnerin aus dem Fenster blickte, sah sie, wie vier Männer Richtung Nümmener Straße flüchteten.

Akribische und hartnäckige Ermittlungsarbeit brachte die Ermittlungskommission "Premiere" der Wuppertaler Kripo dann auf die Spur der Rumänen. Am Dienstag schlugen die Ermittler dann zu. In Dortmund und in Gelsenkirchen wurden fünf Haftbefehle vollstreckt sowie drei Wohnungen in Gelsenkirchen durchsucht. Zwei weitere Tatverdächtige wurden festgenommen. In einem Fahrzeug fand die Polizei Tabakwaren im Wert von rund 3000 Euro.

Den Verdächtigen drohen nun im Fall einer Verurteilung wegen schweren Bandendiebstahls Haftstrafen zwischen "einem und zehn Jahren pro Tat", heißt es in einer Pressemitteilung.

(bu)