Komparsen gesucht: Kinofilm "Undine" entsteht in Solingen

Kinofilm mit Projekttitel „Undine“ entsteht in Solingen : Wieder Komparsen für Filmdreh gesucht

Szenen des Kinofilms mit dem Projekttitel „Undine“ entstehen im Juli und August in Solingen und Lüdenscheid.

Ein Hotel, ein Café, eine Lagerhalle und ein Krankenhaus – solche Schauplätze tauchen im Spielfilm mit dem Arbeitstitel „Undine“ auf. Den realisiert die Berliner Produktionsfirma Schramm Film in der nächsten Zeit. Die Drehorte werden unter anderem in Solingen sein.

Zwischen dem 15. Juli und dem 7. August weilt das Filmteam zu mehreren Drehtagen in der Region, ist dabei auch in Lüdenscheid und Marienheide zu Gast – und sucht noch um die 40 Komparsen im Alter ab 18 Jahren. Sie sollen als Schüler, Lehrer, Arbeiter, Spaziergänger, Jogger, Vespafahrer oder Rentner ins Bild kommen.

„Undine“ ist eine moderne Version des Mythos um die gleichnamige Wassernixe: Hauptdarstellerin Paula Beer verkörpert im Film eine Stadthistorikerin, die im Berliner Senat arbeitet und Führungen gibt. Die Begegnung mit ihrem Ex-Freund, verkörpert von Jacob Matschenz, fördert laut Inhaltsangabe Wut und Rache zutage.

Auf dem Regiestuhl nimmt Christian Petzold Platz, dem das Bergische Land vertraut sein sollte. Schließlich kam er in Hilden zur Welt und wuchs in Haan auf.

Als Drehtage in der Region mit unterschiedlichen Komparsen-Rollen sind der 16., 17. und 31. Juli sowie der 5. und 7. August vorgesehen. Wer Interesse an einer Teilnahme hat, kann sich mit Foto und Angaben zu Größe und Konfektionsgröße, Kontaktdaten an das Filmteam wenden per E-Mail unter
­undinefilm@mail.de.

(ied)
Mehr von RP ONLINE