Solingen: Keine Einigung im Namensstreit in Wald

Solingen: Keine Einigung im Namensstreit in Wald

Seit Wochen lässt der Namensstreit Wald nicht zur Ruhe kommen. Gestern saßen Bezirksvertreter von SPD, Grünen und Linken erstmals gemeinsamen mit den Bürgerinitiative Hindenburgplatz an einem Tisch.

Vergeblich. Denn die erhoffte Annäherung kam im Naturfreundehaus Eipaß nicht zustande. Frank Knoche (Grüne) zeigte sich enttäuscht: "Wir mussten leider feststellen, dass für die andere Seite nichts anderes als Hindenburgplatz in Frage kommt." "Die Gespräche mit der Bürgerinitiative sind verschoben, aber nicht aufgehoben", sagte Bezirksvorsteherin Birgit Zeier (SPD). "Walder Marktplatz wäre ein guter Kompromiss gewesen. Leider kam dazu zunächst keine Annäherung zustande. Für uns als Demokraten kommt eine Rückbenennung in Hindenburgplatz nicht in Betracht."

(RP)