1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Karnevalistische PS-Auslosung in Solingen mit Brings und Bernd Stelter

PS-Auslosung in Solingen : Prinzenpaar spielt den Glücksboten

Mit Bernd Stelter und Brings sorgten zwei Hochkaräter des Kölner Karnevals bei der PS-Auslosung der Sparkassen für Stimmung.

Wenn Brings in diesen Tagen irgendwo auf der Bühne stehen, können sie sicher sein, dass im Saal karnevalistischer Ausnahmezustand herrscht. Für die PS-Auslosung der rheinischen Sparkassen und der Berliner Sparkasse verließen sie die närrische Hochburg Köln, um in Solingen ein Kontrastprogramm bei ihrem Auftrittsmarathon zu erleben. „Was hier gerade passiert, ist schon sehr gesittet“, sagte Peter Brings, als er seinen Blick über die Ränge des ausverkauften Pina-Bausch-Saals schweifen ließ. Von kostümiertem Publikum bis auf das Solinger Prinzenpaar und dessen Hofstaat keine Spur.

Es folgte ein ähnlich überraschter Blick, als das gesamte Publikum zu den ersten Klängen von „Sünderlein“ aufstand, mitschunkelte und den neuen Sessionshit textsicher mitsang. „Irgendwie ist am Ende doch überall Karneval – egal, wann und wohin wir kommen“, musste der Frontmann anerkennen. Wenn nicht schon der nächste Termin im dicht getakteten Zeitplan in der Domstadt gewartet hätte, Brings hätte vermutlich noch eine dritte oder vierte Zugabe folgen lassen. Immerhin nutzte die Band die „etwas andere Atmosphäre“, um sich mit zwei Balladen selbst eine musikalische Ruhephase zu gönnen.

Der eigentliche Anlass – die monatliche Ziehung der Gewinnzahlen bei der PS-Lotterie – geriet angesichts des karnevalistisch geprägten Programms fast schon in den Hintergrund. Passend zum Motto des Abends fungierte das amtierende Solinger Prinzenpaar als Glücksbote. Begleitet wurden André I. und Silke II. wie bei so vielen Anlässen in diesen Tagen von zwei Gruppen der Schiwa Tanzformation – im Übrigen in den roten Outfits, die bei der Anschaffung mit Hilfe eines Sparkassen-Zuschusses aus dem Lotterie-Erlös finanziert werden konnten. Alle 60 Tänzerinnen wurden mit neuen Kostümen ausgestattet. Mit 25 Cent jedes PS-Loses werden gemeinnützige Projekte vor Ort oder Anschaffungen in der Jugendarbeit sowie in der Alten- und Behindertenbetreuung unterstützt.

Neben Brings stand ein anderer Hochkaräter des Kölner Karnevals auf der Bühne des Pina-Bausch-Saals: Bernd Stelter begleitete den Abend als Moderator und zeigte sich nach den akrobatischen Shows der beiden Formationen erleichtert, dass es im Karneval eine klare Trennung gebe, zwischen denen, die dummes Zeug reden und anderen, die tanzen. Und so machte Stelter eben das, was er am besten kann: mit seinem Humor und seinen Songs für gute Laune und ganz viele Lacher sorgen.

www.ps-sparen.de

Hier geht es zur Bilderstrecke: PS-Auslosung in Solingen mit Brings und Bernd Stelter