Jungtier-Rettung in Solingen Jäger starten mit Rettung von Rehkitzen

Solingen · Seit Mittwoch sind Drohnenteams der Kreisjägerschaft Solingen im Einsatz, um Rehkitze auf landwritschaftlichen Flächen aufzuspüren. So entgegen die Tiere der Gefahr, bei Mäharbeiten von den großen Maschinen getötet zu werden.

  Die kleinen Rehkitze, die in diesen Wochen geboren werden, werden von ihren Müttern zum Schutz vor Feinden im hohen Gras und auf Feldern abgelegt. Allerdings sind die Jungtiere nur schwer zu erkennen.

Die kleinen Rehkitze, die in diesen Wochen geboren werden, werden von ihren Müttern zum Schutz vor Feinden im hohen Gras und auf Feldern abgelegt. Allerdings sind die Jungtiere nur schwer zu erkennen.

Foto: Thomas Lambracht

Für etliche Mitglieder der Kreisjägerschaft Solingen heißt es in den nächsten Wochen, früh aufzustehen. Denn um möglichst viele Rehkitze während der Mähzeit davor zu bewahren, Opfer landwirtschaftlicher Maschinen zu werden, gehen die Jäger seit dieser Woche mit zwei eigens angeschafften Drohnen in die Luft. Auf diese Weise sollen die in diesen Tagen zur Welt kommenden Jungtiere vor dem Tod auf Wiesen und Feldern gerettet werden.