1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Ioanna Zacharaki (SPD) will in den Bundestag

Solingen : Ioanna Zacharaki (SPD) will in den Bundestag

Ioanna Zacharaki soll als SPD-Kandidatin 2013 in den Bundestagswahlkampf ziehen. Die Solinger SPD-Führung hat die 49-jährige Ratsfrau einstimmig nominiert. Nun müssen nur noch die Genossen in Remscheid und Wuppertal zustimmen.

Die griechischstämmige SPD-Politikerin bezeichnet sich selbst als "Gastarbeiterkind" mit einem "schwierigen Leben." Im Alter von acht Jahren kamen ihre Eltern nach Deutschland und ließen ihre Tochter in Griechenland zurück. Zehn Jahre blieb sie dort bei Verwandten, pflegte ihren 90-jährigen Opa, bevor sie im Alter von 18 Jahren nach Deutschland kam und bereits nach einjährigem Spracherwerb Germanistik und Soziologie in Aachen studierte. Heute arbeitet sie als "Referentin für Integration und Interkulturalität" bei der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe in Düsseldorf. Seit 13 Jahren ist die Mutter zweier Töchter (18 ud 21 Jahre) für die SPD Mitglied im Solinger Stadtrat.

Integration ist für sie ein wichtiges politisches Thema, aber bei weitem nicht das einzige. Werteorientierung, Zusammenhalt und soziale Gerechtigkeit sind für sie wichtige Grundlagen politischen Handelns. "Der Mensch steht im Mittelpunkt, sagt Zacharaki. "Er sollte unabhängig von seiner Herkunft, seinem Alter und seinem Geschlecht Zugang zu allen gesellschaftlichen Ebenen haben."

  • Die nächste Bundestagswahl ist am 26.
    Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Nettetal wissen müssen
  • Das Wahlamt in Düsseldorf vor der
    Kandidaten, Wahlkreise, Wahllokale : Das muss man zur Bundestagswahl 2021 in Düsseldorf wissen
  • Wahlplakate aus dem Bundestagswahlkampf 2017. SPD-Kandidatin
    Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Neukirchen-Vluyn wissen müssen

Auf dem Weg nach Berlin muss Zacharaki nun zunächst noch von den Genossen des gesamten Wahlkreises akzeptiert werden. In diesen Tagen ist sie auf Vorstellungstour bei den Ortsvereinen in Wuppertal und Remscheid. Stimmen diese zu, erwartet die 49-Jährige voraussichtlich ein Wahlkampf-Duell mit dem designierten CDU-Kandidaten Jürgen Hardt, der derzeit den bergischen Bundestagssitz in Berlin besetzt. Offiziell will die CDU ihren Bundestagskandidaten im Dezember nominieren.

(RP)