Solingen: Industriebetriebe erhöhten ihren Umsatz

Solingen : Industriebetriebe erhöhten ihren Umsatz

Über viele Monate hinweg haben die klingenstädtischen Industriebetriebe mit mindestens 50 Beschäftigen überwiegend stets Minusraten gegenüber dem Vorjahreszeitraum eingefahren. Zuletzt noch im Februar, als die Umsätze um satte 11,2 Prozent niedriger waren als im zweiten Monat des Vorjahres.

Ein Wert, der auch in 2017 beobachtet werden konnte - wie ein Roter Faden zogen sich die Solinger Minuswerte bei den Umsätzen beim monatlichen Datendienst zur konjunkturellen Entwicklung im Bergischen. Ganz im Gegensatz zu den Nachbarstädten Wuppertal und Remscheid, die deutliche Zuwächse verzeichnen konnten.

Das tun sie auch jetzt noch, gleichzeitig sieht die Industrie- und Handelskammer (IHK) seit März aber auch die Solinger Industrieumsätze wieder im positiven Bereich. In der jüngsten Ausgabe des Datendienstes zur konjunkturellen Entwicklung erzielten die klingenstädtischen Firmen ein Plus von 5,3 Prozent (Remscheid 17,3; Wuppertal 10,3). Allein im Vergleich April 2017 zu 2018 konnten die Solinger Betriebe um 14,8 Prozent zulegen, die Exportquote wird mit knapp 47 Prozent angegeben.

(uwv)