Solingen: Indianer-Spielplatz für die Kita Kompass

Solingen : Indianer-Spielplatz für die Kita Kompass

Sie wünschen sich einen Indianer-Spielplatz. Toll wäre auch ein Tipi und eine Blockhütte. Der Wunsch der Kinder der Kita Kompass an der Wittkuller Straße geht in Erfüllung. Die Walder Kindertagsstätte hat bei dem öffentlich ausgeschriebenen "Azubi-Bau-Projekt" der Stadt-Sparkasse den Zuschlag bekommen.

Einstimmig hat die sechsköpfige Jury die Kindertagesstätte Kompass unter den 15 Bewerbern ausgewählt. Im März nächsten Jahres werden die 15 angehenden Bankkaufleute im zweiten Lehrjahr bei dem Geldinstitut während ihrer Projektwoche ein seit Jahren brach liegendes Gelände für die Kompass-Kinder in einen Spiel- und Erlebnisparcours verwandeln.

"Wir sind eine kleine Kita und fördern vorwiegend ausländische Kinder aus mittlerweile 16 Nationen", schreibt Erzieherin Angelika Huschens in der Bewerbung. "Wir freuen uns riesig", sagt Kita-Leiterin Anne Gläser. Der Bedarf, den Mädchen und Jungen neue Erlebnisse und Anregungen zu verschaffen, ist nach den Worten von Angelika Huschens groß: "Einige Kinder sind außerhalb unserer Einrichtung nur in ihrer Wohnung ohne Außenkontakt untergebracht. Um so wichtiger ist es daher, dass unserer Kinder draußen spielen und Kontakte knüpfen können."

20 000 Euro fürs Baumaterial

Die Stadt-Sparkasse Solingen sponsert – wie stets – mit rund 20 000 Euro das Baumaterial für den neuen Indianer-Spielplatz der Kita Kompass. Hinzu kommt der handwerkliche Einsatz der Azubis und die fachliche Unterstützung der betreuenden Firma.

Andrea Honermeyer, Leiterin Personalentwicklung bei der Stadt-Sparkasse, betont, dass das jährliche "Azubi-Bau-Projekt" fest verankert ist im Ausbildungsprogramm der zukünftigen Bankkaufleute: So dass irgendwann jede Schule beziehungsweise jeder Kindergarten, der sich beworben hat und bislang noch nicht ausgewählt worden ist, berücksichtigt werden kann.

Im Frühjahr diesen Jahres ist bei dem "Azubi-Bau-Projekt" der Pausenhof der Diesterwegschule zu einem Abenteuer-Platz umgestaltet worden. In den Jahren davor wurde das Außengelände der Grundschule Katternberger Straße unter dem Motto "Auf allen sieben Meeren" verändert, die Hauptschule Höhscheid erhielt einen Dschungelpfad. Erlebnis-Kletterparcoure entstanden an der Grundschule Erholungstraße sowie beim Kinder-Therapie-Zentrum.

(RP)