In der Spieliothek wurden über 800 Ausleihen gezählt

Solingen: In der Spieliothek wurden über 800 Ausleihen gezählt

Eine große Schrankwand, randvoll mit Brettspielen, Puzzeln und Kartenspielen, erwartet Bibliotheksbesucher in der Spieliothek.

Ein Jahr ist nun vergangen, seit die Stadtbibliothek diese bei einem bunten Spielenachmittag einweihte und so die Spielesammlung des Kinderschutzbundes in die Räumlichkeiten an der Mummstraße geholt hat.

Acht ehrenamtliche Mitarbeiterinnen kümmern sich dort um rund 700 Spiele, prüfen diese auf ihre Vollständigkeit und stehen Besuchern bei der Auswahl zur Seite. Diese sind 20 bis 71 Jahre alt und haben eins gemeinsam: den Spaß am Spiel.

"Spiele sind wichtig für die Entwicklung, hierbei lernen Kinder auch mal verlieren zu können", sagt Ruth Karschewsky-Klingenberg. Gemeinsam mit Marlies Gordon und Claudia Stemmermann hatte sie sich schon früher beim Kinderschutzbund um die Spielesammlung gekümmert.

Welche Spiele sind denn richtige Renner ? Da gibt es wohl einige: "Wer ist es?", "Uno" und Klassiker wie "Tabu" und "Activity" zählen nach Einschätzungen der Expertinnen zu den Lieblingen vieler Generationen. Neu sind "Tiptoi"-Spiele, die moderne Technik mit gewöhnlichen Brettspielen kombinieren.

Sortiert sind die bunten Kartons übersichtlich nach Altersgruppen. So könne jedes Kind oder jeder Erwachsener schnell ein passendes Spiel für sich finden. Durch Spenden von Kunden und laufende Neuanschaffungen werde die Sammlung stetig erweitert, erzählt Jessica Mach, Mitarbeiterin der Stadtbibliothek.

Dienstags von 17 bis 19 Uhr und donnerstags von 16 bis 18 Uhr hat die Spieliothek geöffnet. Die Ausleihe ist mit Bibliotheksausweis umsonst. Die Ausleihfrist beträgt vier Wochen. Bis zu drei Spiele können gleichzeitig ausgeliehen werden.

Über erweiterte Öffnungszeiten würden sich alle Ehrenamtlerinnen freuen, doch dafür fehle leider das Personal. Dabei wäre die Nachfrage da. Über 200 Neuanmeldungen und fast 800 Ausleihen wurden im vergangenen Jahr gezählt. Die Digitalisierung des Klappkartensystems soll 2019 auf den Weg gebracht werden.

(sj)