1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Hotelbau am Solinger Hauptbahnhof in den Startlöchern

Halteverbot eingerichtet : Hotelbau am Hauptbahnhof steht in den Startlöchern

Es ist vorgesehen, den Bau im Sommer 2021 abzuschließen und das Drei-Sterne-Hotel „Holiday Inn Express“ zu eröffnen.

Schon seit einigen Monaten werden Pendler, die den Osteingang des Solinger Hauptbahnhofs benutzen, von einer leeren Fläche angegähnt. Aber es ist wohl einzig und allein noch eine Frage der Zeit, wann diese Ödnis verschwinden wird. Denn nach Informationen der Stadtverwaltung soll bereits in Kürze mit dem Bau des neuen Hotels in Ohligs-Ost begonnen werden.

Das hat eine Rathaus-Sprecherin in dieser Woche auf Anfrage unserer Redaktion bestätigt. So seien zuletzt zwischen dem Investor sowie der Deutschen Bahn zwar noch einige wenige Formalitäten zu erledigen gewesen. Doch habe es sich dabei tatsächlich nur um Kleinigkeiten gehandelt. Und diese seien mittlerweile zum größten Teil erledigt, sagte die Stadtsprecherin, die damit rechnet, dass der anvisierte Zeitplan für die Errichtung des Hauses weiterhin Bestand hat.

So ist vorgesehen, den Bau im Sommer 2021 abzuschließen und das neue Drei-Sterne-Hotel zu eröffnen. Dabei dürfte es ein untrügliches Zeichen für den baldigen Start der Arbeiten sein, dass seit einigen Tagen ein Halteverbotsschild vor der zukünftigen Großbaustelle aufgestellt ist.  Das Hotel selbst ist mit 158 Zimmern geplant. Es wird nach der Eröffnung als „Holiday Inn Express“ betrieben.

Bereits seit mehreren Jahren ist vorgesehen, in der Gegend um den Solinger Hauptbahnhof ein Hotel zu bauen. Der Grund: Von Ohligs aus beträgt die Fahrtdauer in die Messestädte Köln und Düsseldorf lediglich an die 20 bis 30 Minuten. Allerdings hatten sich alle bisherigen Planungen zuletzt immer wieder zerschlagen.