1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Höhscheider Markt kommt an

Solingen : Höhscheider Markt kommt an

Der neue Wochenmarkt auf dem Peter-Höfer-Platz in Höhscheid scheint durchaus gute Zukunftschancen zu haben, bei Einkäufern wie bei Händlern. Ein Bäcker ist vertreten. Weiter gibt es Fleisch und Wurst, Obst und Gemüse sowie Blumen.

"Diesen Markt muss man unterstützen. Ich finde gut, dass es den Markt gibt. Sonst muss man doch immer in die Stadt fahren zum Einkauf", freute sich Gerda Rubenau beim neuen Wochenmarkt auf dem Peter-Höfer-Platz. Der Markt fand gestern zum zweiten Male statt, wirkt auf den ersten Blick aber eher bescheiden.

Die Fläche ist nicht groß, nicht einmal die Hälfte des Parkplatzes nehmen die sechs Stände ein. Doch das Angebot relativiert diesen ersten Eindruck: Eigentlich ist alles zu haben, was der Mensch so brauchen kann. Eine Bäckerei ist vertreten, mit Brot, Brötchen und süßen Sachen, einen Stand weiter gibt es Fleisch und Wurst, Gesundes ist auch dabei mit Obst und Gemüse.

Klein, aber fein

Und ein anderer Stand bietet Blumengestecke an, ein weiterer Modeschmuck und Regenschirme. Und wer Hunger auf Crêpes hat oder Durst nach einem frisch gebrühten Kaffee verspürt, muss ebenfalls nicht lange suchen. Alles ist vorhanden. Klein, aber fein — und ausreichend allemal. Zumeist sind es ältere Höhscheider, die den Markt besuchen an diesem Donnerstagmorgen.

  • Garath : Markthändler suchen einen Bäcker
  • Garath : Neuer Wochenmarkt in Garath Nord-Ost
  • Solingen : Am Sonntag Tag des offenen Stadtteils in Höhscheid

Der Weg ist nicht weit, man kann sich die Fahrt mit Auto oder O-Bus zu anderen Geschäften sparen. Inge Less wohnt auch in Höhscheid, ist gerade auf dem Weg zurück vom Arzt zur Arbeitsstelle, und kommt deshalb über den Peter-Höfer-Platz. Sie kauft gleich etwas beim Metzger ein. "Prima Sache, unterwegs schnell noch etwas mitnehmen", freut sie sich.

Die Marktbeschicker kommen aus der Region. Einer von ihnen ist Andreas Grabe mit dem Geschäft "Florales Design" aus Wald. Er hat seinen Stand im Mittelpunkt des Marktes zum zweiten Mal nach dem Marktstart vor einer Woche aufgebaut. Lohnt es sich für ihn? "Auf jeden Fall, wir haben sehr gut verkauft. Vorige Woche waren wir um 12 Uhr komplett ausverkauft. Jetzt hatten wir schon einige Vorbestellungen."

Auch wenn auf den ersten Blick nicht allzu viele Einkäufer da sind, über die Stunden verteilt nutzen doch zahlreiche Besucher das neugeschaffene Angebot. Einen Vorteil hat der überschaubare Markt allemal: Dadurch, dass zwischen den einzelnen Ständen recht viel Platz für die Gänge ist, wirkt es nicht eng, und es kommt kein Geschiebe auf, wenn die Einkäufer unterwegs sind.

Einzig auf dem noch als Parkplatz nutzbaren Teil des Peter-Höfer-Platzes ist es unterdessen eng geworden. Die Autofahrer suchen einen Stellplatz und haben große Probleme einen zu finden.

Nächste Woche dabei

Nützlich ist der Markt auch für die Schüler, die schon früh unterwegs waren. Sie frequentierten besonders den Bäcker-Stand, um sich einzudecken, so war zu beobachten.

Selbst im Umland ruft der neue Markt Interessenten auf den Plan. Basit Khan kommt aus Leichlingen, hatte von dem Angebot erfahren, und will sich selbst ein Bild machen. Allerdings nicht als Einkäufer, sondern als Verkäufer, denn er wolle prüfen, ob es sich lohnt, seine Textilien anzubieten. Ergebnis: "Ich muss den Marktleiter finden, damit ich nächstes Mal mit einem Stand hierhin komme".

(RP/rl)