Solingen: Hochwasserhilfe der IHK für drei Unternehmen in Bayern

Solingen : Hochwasserhilfe der IHK für drei Unternehmen in Bayern

Die von der IHK im Frühsommer ins Leben gerufene "Bergische Hochwasserhilfe" wurde jetzt erfolgreich abgeschlossen. IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Wenge überreichte in Deggendorf und Passau jeweils einen Scheck in Höhe von 10 700 Euro an drei vom Hochwasser besonders stark betroffene Unternehmen.

Mitinitiator der Aktion und einer der Hauptförderer ist IHK-Vizepräsident Christian Busch. "Angesichts der verheerenden Bilder, die uns seinerzeit aus den vom Hochwasser betroffenen Gebieten erreicht haben, war für mich sofort klar, dass die Unternehmerschaft des Bergischen Städtedreiecks hier helfen muss", so Busch. Insgesamt hatten Unternehmen rund 32 000 Euro gespendet.

Die drei mit den Spenden unterstützen Betriebe wurden gemeinsam mit der IHK für Niederbayern in Passau ausgewählt. "Wir freuen uns, dass wir so einem Zustellgroßhandel mit Molkereiprodukten und Tiefkühlware sowie einer Aluminiumgießerei in Deggendorf und einem Gastronomie-Betrieb am Ufer des Inns in Passau in der Not helfen konnten", erklärte IHK-Präsident Thomas Meyer. Die drei Betriebe haben durch die Hochwasserkatastrophe an der Donau und der Isar Schäden in Millionenhöhe erlitten und sind durch die Flutschäden zum Teil existenziell bedroht.

(red)