Fußball: Heimspiel für TSV Aufderhöhe "Auf Schalke"

Fußball : Heimspiel für TSV Aufderhöhe "Auf Schalke"

Der Fußball-Bezirksligist gewinnt ein Heimspiel in der Veltins Arena - mit allem Drum und Dran.

Als Yorik Heiber vergangene Woche mit einer Überraschung beim Training des Fußball-Bezirksligisten TSV Aufderhöhe auftauchte, trauten die Spieler seinen Worten kaum. Der umtriebige Geschäftsführer hatte seinen Verein bei einem Gewinnspiel der Veltins-Brauerei beworben. Der Preis: Ein Meisterschafts-Heimspiel in der Arena von Schalke 04 auszutragen - mit allem Bundesliga-Brimborium. Der Gewinner: der TSV Aufderhöhe.

"Alle im Verein sind total geflasht", beschreibt Heiber die ausgelassene Stimmung. Bereits das kommende Heimspiel gegen Bayer Dormagen am 1. Oktober findet damit um 15.15 Uhr nicht an der Höher Heide, sondern auf Schalke statt. Das Gewinnspiel beinhaltet unter anderem auch die Abholung mit dem Mannschaftsbus von Schalke 04, die kompletten Rundum-Versorgung in der Arena samt Videowürfel und Reporterteam sowie die Nutzung der Heimkabine inklusive Entmüdungsbecken. Am Abend findet in Gelsenkirchen zudem eine Party für das Team statt.

Der Staffelleiter hat der Verlegung bereits zugestimmt. Im offiziellen Internetportal fussball.de ist die Schalker Arena bereits als Austragungsort angegeben. Es handelt sich im Übrigen nicht um ein "Bundesliga-Vorspiel": Schalke spielt bereits freitags in Leverkusen.

Heiber augenzwinkernd: "Wir wissen im Moment zwar leider nicht, wie man Tore schießt, aber gut verkaufen können wir uns." Den Ausschlag pro TSV hat neben einem Text zum Verein insbesondere ein Foto des Teams gegeben, das rund um die Aufstiegsfeierlichkeiten entstanden ist. Heiber: "Das Erlebnis, mal in einer Champions-League-Arena zu spielen, freut mich für alle, die alles für den Verein geben."

Auf den Bezirksliga-Aufsteiger wartet damit nach der zweiten Runde im Niederrheinpokal, in dem es vor wenigen Wochen gegen Oberligist Schwarz-Weiß Essen ging, ein noch größeres Highlight. Darüber hinaus ist die Partie allerdings auch sportlich brisant: Der TSV hat erst fünf Punkte, Dormagen sieben.

Besondere Freude löste die Nachricht bei Spieler Marco Nyhof aus - er ist glühender Schalke-Fan. Tim Hartkopf hingegen ist quasi das Gegenteil. Der BVB-Fan wird vermutlich getreu des alten Rolf-Rüssmann-Spruchs agieren: "Wenn wir hier nicht gewinnen können, treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt."

Im Team ist die Freude natürlich überschwänglich. "Diese Gelegenheit bekommt man als Freizeitsportler nur einmal", schwärmt Florian Rödder, der wie alle Spieler betont: "Vielen Dank an Yorik Heiber".

Kapitän Kim Steinigans sagt: "Wir sind glücklich, in so einem Verein zu spielen." Klar, einmal mehr hat der TSV bewiesen, etwas anders als viele andere Vereine zu sein. "Bei unserer verrückten Truppe dachte ich anfangs an einen April-Scherz." Dann sei ihm aber aufgefallen, dass es ja September ist. Zusammen mit Mitspieler Steffen Kugel sagt er: "Wir dürfen dabei unser oberstes Ziel, den Klassenerhalt, aber nicht aus den Augen verlieren."

Dennoch wolle man den besonderen Tag freilich genießen. Geöffnet wird "auf Schalke" die Haupttribüne, der Eintritt wird frei sein. Heiber & Co. sind aktuell dabei, einen zusätzlichen Fan-Bus zu organisieren - Platz im Stadion dürfte vorhanden sein.

(RP)