1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Handball-Bundesliga: Bergischer HC gegen HSG Wetzlar - Spielabbruch nach Rettungseinsatz

Handball-Bundesliga : Spielabbruch nach Rettungseinsatz

Acht Minuten vor Ende der Bundesliga-Partie des Bergischen HC gegen die HSG Wetzlar musste ein Zuschauer auf der Tribüne wiederbelebt werden. Die Partie wurde nicht zu Ende gespielt.

Der Bergische HC lag zum Zeitpunkt der Unterbrechung mit 19:21 zurück, als auf der Tribüne der Wuppertaler Unihalle aufgrund eines medizinischen Notfalls umfangreiche Rettungsmaßnahmen durchgeführt wurden. Verdeckt durch eine große BHC-Fahne wurde der Zuschauer längere Zeit behandelt – auch vom später eingetroffenen Notarzt.

Beide Mannschaften hatten sich in den Kabinentrakt der Unihalle zurückgezogen und dort beschlossen, die Partie unter diesen Umständen nicht fortzuführen. Diese Entscheidung wurden von den Rängen mit Applaus aufgenommen.

Wenig später kam es noch zu einem medizinischen Notfall. Hier gelang die Rettung sehr zügig.

Beide Patienten wurden an Ort und Stelle umfänglich notärztlich versorgt und zur weiteren Behandlung in das nahegelegene Helios-Klinikum gebracht. Die betroffenen Familien wurden umgehend benachrichtigt.

„Der Bergische HC bedankt sich bei allen Ärzten und Helfern für die umfassende Erstversorgung“, heißt es in einer Pressemitteilung.

(gra)