Hallenbad in Solingen: Vogelsang wieder offen für Badegäste

Wartungsarbeiten abgeschlossen : Vogelsang wieder offen für Badegäste

Die Kontrollarbeiten und die Grundreinigung im Familienbad sind abgeschlossen. Kleinere Mängel inzwischen behoben. Einige Fliesen waren zum Beispiel nicht richtig verlegt. Jetzt geht der Betrieb wieder los.

Wenn aus den Becken eines Schwimmbades neun Monate nach seiner Eröffnung schon wieder das Wasser raus ist, wirft das mitunter die Frage auf: Gibt es ein Problem ? Das kann Kirsten Olsen-Buchkremer von der Solinger Bädergesellschaft getrost verneinen: Die Wartungsarbeiten, die den Betrieb im Familienbad Vogelsang in den letzten zwölf Tagen haben ruhen lassen, seien planmäßig abgelaufen – innerhalb der Gewährleistungsfrist.

In dieser muss das von der Stadt Solingen mit dem Neubau des Schwimmbades an der Focher Straße betraute Generalunternehmen für mögliche Mängel einstehen. Und auch den Zeitpunkt vor Weihnachten habe man bewusst gewählt: „Die Besucherzahlen gehen in dieser Zeit erfahrungsgemäß etwas zurück, weil die Menschen mit anderen Dingen beschäftigt sind“, sagt Olsen-Buchkremer.

Ernsthafte Mängel habe man bei der Maßnahme, an der zwischen fünf und zehn Mitarbeiter beteiligt waren, nicht entdeckt. So schaute man sich etwa Ablagerungen im Edelstahlbecken genauer an. „Wir müssen aufpassen, dass nichts rostet“, erklärt die Geschäftsführerin der Solinger Bädergesellschaft. Dafür müsse man regelmäßig sehr gründlich putzen. Die Kontrolle habe in dieser Hinsicht Entwarnung gegeben.

Auch die Technik des Hallenbades kam auf den Prüfstand. Und auch in diesem Punkt zeigten sich die Betreiber zufrieden mit dem Resultat. Zudem bot die Zeit der Schließung die Gelegenheit, kleinere Schäden oder Fehler auszubessern: So seien einige Fliesen nicht richtig verlegt worden. Darin hätten sich dann Pfützen gebildet. „Der Fliesenleger hat das korrigiert“, berichtet Olsen-Buchkremer. Auch die Rinnen unterhalb der Startblöcke mussten ausgebessert werden. Hinzu kamen kleinere Malerarbeiten. Eine Art Überzug soll nicht geflieste Wände unter anderem vor Feuchtigkeit schützen. Zudem stand die Grundreinigung der vollständig entleerten Becken, der Böden und Wände in den vergangenen Tagen auf dem Programm. „Eine solche Maßnahme sollte man einmal im Jahr durchführen“, betont Olsen-Buchkremer.

Das Wasser ist in den Becken des Hallenbades Vogelsang nach der Grundreinigung und technischen Überprüfung wieder zurück. Foto: Peter Meuter

Am 25. März hatte das neue Hallenbad Vogelsang nach gut einem Jahr Bauzeit termingerecht seine Pforten geöffnet. Das Unternehmen Pelikaan hatte den Neubau nach einem Konzept des Architekturbüros Krieger realisiert und damit den maroden Vorgängerbau ersetzt. Seither zog das Familienbad laut Bädergesellschaft täglich 380 bis 390 Besucher an – Zahlen, die der städtische Betreiber mit Zufriedenheit aufnimmt.

Nach der letzten Kontrollbegehung sind die Wasserbecken ab sofort wieder für die Badegäste, ob Familien mit Kindern, Teilnehmer an der Wassergymnastik oder routinierte Bahnenzieher, gefüllt. Für die Ferienzeit zwischen den Jahren rechnet man bei der Solinger Bädergesellschaft erneut mit einem regen Andrang und peilt bis zum Jahreswechsel die Marke von 100.000 Besuchern an.

Und weil die Reinigung ja bereits stattgefunden hat, können die Gäste am Montag sogar schon früher zum Schwimmen kommen als sonst: Statt wie gewohnt um 12 Uhr öffnet das Vogelsang dann wie an den übrigen Badetagen bereits um 6.30 Uhr.