Grünes Licht für BHC-Halle in Solingen

BHC-Halle : Kölker bestätigt: Grünes Licht für den Bau

Der Solinger Unternehmer Michael Kölker hat grünes Licht zum Bau seiner mehr als sechs Millionen Euro teuren Sporthalle in Höhscheid bekommen.

Die Stadtverwaltung hat jetzt die Baugenehmigung erteilt. Das bestätigte Kölker gestern. Das Grundstück an der Ecke Kanalstraße/Zweigstraße werde innerhalb der nächsten drei Wochen geräumt, erklärte Kölker. Das bedeutet, dass bestehende Gebäude abgerissen und Bäume gefällt weürden. Anschließend soll die Grundsteinlegung erfolgen. Größter Nutznießer der Halle dürfte der Handballclub Bergischer HC sein. Kölker möchte dem Verein die Halle als Trainingsmöglichkeit zur Verfügung stellen.

Mit der Baugenehmigung geht ein monatelanges Ringen um die Sporthalle zu Ende. Anwohner hatten Unterschriften gesammelt, um den Bau zu verhindern. Ihr Protest richtete sich darauf, dass die Kanalstraße viel zu eng sei, um noch mehr Verkehr aufzunehmen. Die bestehende Gesamtschule habe bereits dazu geführt, dass Anwohner keinen Parkplatz mehr finden, weil Lehrkräfte sie nutzen würden. Außerdem befürchten die Anwohner zusätzlichen Lärm und mehr Autoverkehr in den Abendstunden. Die künftigen Hallennutzer würden die Parkplatzsituation weiter verschärfen.

Michael Kölker ist einer der größten Sportförderer in Solingen. Er ist Sponsor verschiedener Sportvereine und will mit seinem Engagement vor allem auf die Situation fehlender Sporthallen in Solingen reagieren. Auf der einen Seite will Kölker so fehlende Hallenkapazitäten für Vereinstraining seiner von ihm unterstützen Vereine in städtischen Einrichtungen auffangen. Auf der anderen Seite sollen sich die Profis des BHC 06 dort auf die Spiele in der Handball-Bundesliga vorbereiten können. Geplant ist die Eröffnung der 1200 Quadratmeter großen Sporthalle mit angrenzendem, mehrstöckigem Multifunktions-Gebäude im Sommer 2019.

In dem Gebäude sollen Krafttraining und Physiotherapie möglich sein, ebenso sind Besprechungsräume vorgesehen.

(stp)