Solingen: Große Schnaufi-Party für die alte Lok

Solingen: Große Schnaufi-Party für die alte Lok

Die zum Spielgerät umfunktionierte Dampflok am Engelsberger Hof soll weiterbestehen. Aus Sicherheitsgründen war sie stillgelegt worden. Bei einer Benefiz-Aktion am Sonntag will die Initiative "Rettet Schnaufi" weiter Geld sammeln.

Noch führt "Schnaufi" ein einsames Dasein. Hinter einen Zaun gesperrt, beschmiert und ramponiert wartet die alte Lok auf neue Einsätze als Spielort für Kinder. Am kommenden Sonntag wird diese Einsamkeit für einige Stunden enden. Von 14 bis 18 Uhr steigt am Engelsberger Hof in der Ohligser Heide ein Benefiz-Fest für die ganze Familie zur Rettung der Lok. Auf dem Programm stehen Malaktionen, Spielsachenverkauf, Kinderschminken und vieles mehr. Auf einer Bühne treten Clowns und Tanzgruppen auf. Es gibt Kaffee und Kuchen. Bei einer Tombola wird als Hauptpreis eine einstündige Kutschfahrt verlost.

176 aktive Helfer hat die Initiative "Rettet Schnaufi" zusammengetrommelt, um das große Kinderfest auf die Beine zustellen. "Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt", sagt Nicole Molinari von der Initiative. Weil Versorgungszugänge fehlen, werden Bühne und Stände nicht unmittelbar an der Lok, sondern in Sichtweite im Umfeld des Indianerdorfs aufgestellt. Bei Trockenheit richtet sich die Initiative auf bis zu 1000 Besucher ein. Auch Oberbürgermeister Norbert Feith hat sein Kommen zugesagt.

Zudem hat die Initiative 1000 Plakate aufgehängt und 8000 Flyer verteilt. T-Shirts, Kappen, Taschen und andere Utensilien können gekauft und mit dem "Rettet Schnaufi" – Logo bedruckt werden. Eine eigens für die alte Dampflok erstellte Facebook-Gruppe zählt inzwischen rund 1700 Mitglieder. Bei der Stadt gibt es ein Spendenkonto für die 101 Jahre alte Lok.

  • Stau nach Unfall in Solinger City : Fußgänger werden bei Unfall vor Theater schwer verletzt

Zwischen 50 000 und 70 000 Euro soll das Projekt kosten. Wie Molinari berichtet, hat die Initiative bereits einen satten vierstelligen Betrag zusammen. Aus der Stadtverwaltung haben die Schnaufi-Retter Signale erhalten, dass ein Kostenbeitrag, der für eine Demontage entstünde, für die Sanierung der Lok zugeschossen würde. Molinari: "Wir rechnen mit 20 000 bis 25 000 Euro." Uli Baersch, Vorsitzender der Initiative habe zudem in mehr als 600 Briefen bei Solinger Unternehmen um Hilfe gebeten und zwar noch keine Zusagen, aber erste positive Signale erhalten, berichtet Molinari.

Seit 1971 bot die ausgediente Dampflok "Schnaufi" Generationen von Kindern auf dem Engelsberger Hof Raum zum Spielen und Klettern. Doch im Herbst sperrte der TÜV die beliebte Kletterlok aufgrund von Sicherheitsmängeln. Daraufhin gründete sich die Initiative "Rettet Schnaufi", durch Spenden soll die Spiellok restauriert und abgesichert werden.

Eine Netzkonstruktion soll die Lok überspannen, um mögliche Fallhöhen zu verringern. Dafür wurden kürzlich Bleche und andere Veränderungen, die sie sicherer machen sollten, wieder abgebaut. Am 30\. April wollen der TÜV Köln, der die Umbaupläne bereits positiv registrierte, und die Stadt festlegen, an welchen Stellen die Netzkonstruktion genau stehen soll.

(RP)
Mehr von RP ONLINE