1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Generationswechsel bei den malenden Senioren

Solingen : Generationswechsel bei den malenden Senioren

Rekordbeteiligung bei der Ausstellung Senioren malen im Theater und Konzerthaus. Eröffnung morgen um 11 Uhr.

Die Ausstellung Senioren malen von VHS und Kulturmanagement hat in diesem Jahr mit 250 Bildern von 219 Künstlerinnen und Künstlern nicht nur eine Rekordbeteiligung, sie ist auch merklich moderner geworden. Bei den Teilnehmern hat sich ein Generationswechsel vollzogen, schließlich wird die Ausstellung für Menschen jenseits der 60 in diesem Jahr schon zum 25. Mal veranstaltet.

"Es gibt deutlich mehr abstrakte Malerei ", sagt Elmar Horlitz gestern beim Hängen der Bilder im Theaterfoyer, wo die Ausstellung morgen um 11 Uhr eröffnet wird. Auch Timm Kronenberg, der die Ausstellung kuratiert hat, ist angetan von der Vielfalt, den die Teilnehmer, unter ihnen rund 30 Prozent aus Wuppertal, an den Tag gelegt haben. "Kreativität ist auch das wichtigste Auswahlkriterium", sagt Kronenberg. Bei der Umsetzung gibt es Geübte und weniger Geübte, wie es Elmar Horlitz ausdrückt und vor allem "viele spannende Sachen". Zum Beispiel von Seniorenmalkreis, der sich in den Räumen der evangelischen Altenhilfe Wald trifft und in der neuen Ausstellung mit mehreren Teilnehmern vertreten ist.

Von den fröhlich roten Mohnblumen-Seidenbildern der Monika Kann bis zur "Landliebe" von Gabriele Zahnsinger, die den Bauer mit seiner Kuh auf der Wiese kuscheln lässt, dabei blicken beide in den endlos scheinenden blauen Himmel.

Unverkennbar ist der Stil von Kanak Chadrea, der in diesem Jahr seine beiden schwarz-weißen Tuschezeichnungen der religiös geprägten Sufi-Musik gewidmet hat. "Es ist nicht meine Religion, doch Toleranz ist mein Thema", sagt der gebürtige Inder zu seinen Arbeiten.

Besonders freut sich Timm Kronenberg auch über die Teilnahme eines Kreises von Senioren aus dem Pflegebereich des Gerhard-Berting-Hauses. Die farbenfrohen Aquarelle zeigen unter anderem einen O-Bus und eine Schreibmaschine.

Fotos mit Malerei kombiniert hat Ralf Stratmann, seine Jahreszeiten zeigen bergische Motive. Humorvoll ist Sigrun Wolf ihr Thema angegangen. In ihrem Bild "Blind Date" küsst eine dralle Frau im kurzen Röckchen mit Eimer auf dem Kopf einen grasgrünen Frosch.

Eröffnet wird die Ausstellung Senioren malen am Sonntag, 9. Februar, um 11 Uhr. Die A-capella-Gruppe Scampi sorgt für den musikalischen Rahmen. Zu sehen sind die Bilder bis zum 2. März.

(RP)