Solingen: Für Kurzpflege im Malteserstift anmelden

Solingen : Für Kurzpflege im Malteserstift anmelden

107 Wohnungen mit und ohne Pflege entstehen. Urlaub von der häuslichen Pflege ab 1. September möglich.

Während ein Nutzer für den denkmalgeschützten Brauereiturm nicht in Sicht ist, macht der Neubau des Malteserstifts St. Antonius auf dem Gelände der ehemaligen Brauerei Beckmann an der Schützenstraße gute Fortschritte. "Am 1. September ziehen die ersten Mieter im betreuten Wohnen ein und die Plätze in der Kurzzeitpflege können belegt werden", sagt die Hausleiterin des Malteserstifts, Karin Rosin.

Ungewöhnlich viel Regen im Dezember hatte den Bau ein wenig verzögert, ansonsten wäre der Bau vermutlich bereits im August bezugsfertig geworden. Das Malteserstift St. Antonius entsteht derzeit auf dem mehr als 6000 Quadratmeter großen Areal, auf dem früher einmal Bier gebraut wurde und später Coco Teubers Kellerkino mit Filmen und Konzerten Besucher an die Schützenstraße lockte. Als Plus empfinden die Bauherrn die gute Busanbindung in die Innenstadt und die umliegenden Geschäfte, wo die neuen Bewohner die Dinge des täglichen Bedarfs einkaufen können. Das Malteserstift wird eine Wohn- und Pflegeeinrichtung mit 107 Plätzen, wobei jeder Bewohner ein 24 Quadratmeter großes Einzelzimmer bekommen wird. "Im Bereich des betreuten Wohnens sind 26 von 39 Wohnungen bereits vermietet", sagt Karin Rosin, die jetzt appelliert, sich rechtzeitig um Kurzpflegeplätze zu bemühen, die erfahrungsgemäß vor allem zur Urlaubszeit schnell ausgebucht sind. Die Hausleiterin wird sich in Kürze auch in den Solinger Kliniken vorstellen und das Angebot des Malteserstiftes erläutern.

"Es ist wirklich ein großer Kraftakt, 365 Tage im Jahr rund um die Uhr auf Abruf bereit zu stehen", weiß die Hausleiterin. Pflegende, die diese anspruchsvolle Aufgabe ausfüllen, benötigen selbst Auszeiten, für die sich die Kurzzeitpflege anbietet. Bis zu 28 Tage im Jahr haben Pflegebedürftige unter bestimmten Voraussetzungen, Anspruch auf Kurzzeitpflege. Voraussetzungen können Urlaub, Krankheit, Krankenhausaufenthalte oder persönliche Krisen bei den Pflegenden sein. "Erfahrungsgemäß merken viele der Gäste, die das Angebot einer Kurzeitpflege nutzen, dass die vorübergehende Betreuung für einen bestimmten Zeitraum eine echte Alternative für sie ist", sagt Karin Rosin. Wenn eine Pflegestufe vorliegt, übernimmt die Pflegekasse die Kosten bis maximal 1612 Euro. Für Kurzzeitpflege werden im neuen Malteserstift künftig 19 Plätze zur Verfügung stehen.

Zu den weiteren Serviceangeboten des neuen Malteserstifts St. Antonius an der Schützenstraße gehören unter anderem Restaurant, Friseur, Bücherei, Internet-Café, Wellnessangebote, ein Andachtsraum und ein Garten, den die Bewohner gemeinsam nutzen können. Auch wird ein Unterhaltungs- und Freizeitprogramm angeboten, das Mieter aus allen Bereichen bei Interesse nutzen können.

(RP)
Mehr von RP ONLINE